Ex-Bayern-Star spricht über seine Probleme in der Bundesliga

Das Kapitel Joao Cancelo beim FC Bayern endete nach nur einem halben Jahr. Nun hat sich der Portugiese dazu geäußert, was ihn in der Bundesliga überrascht hat.

Joao Cancelo spricht über seine Zeit beim FCB
Joao Cancelo spricht über seine Zeit beim FCB / Alex Caparros/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Zeit von Joao Cancelo beim FC Bayern war nach einem halben Jahr schon wieder Geschichte. Der Portugiese machte sich in München nicht schlecht, jedoch schien die Harmonie zu keiner Zeit zu einhundert Prozent gegeben zu sein.

Kurz vor Ende der Sommer-Transferphase 2023 rückte sein Name dann nochmals in den Fokus, jedoch wurde aus einem Last-Minute-Transfer nichts, weil sich die Münchner letztlich selbst nicht einig wurden und Cancelo ohnehin schon auf dem Sprung nach Barcelona war.

Nun hat sich der portugiesische Linksverteidiger zu seiner Zeit in Deutschland geäußert. "Die Bundesliga war härter als ich gedacht habe", gab er gegenüber A Bola zu. "Ich dachte, dass die Liga einfacher und Bayern dominanter wäre, weil sie zehn Meisterschaften in Serie gewonnen hatte. Dortmund hat aber sehr stark gespielt als ich gekommen bin, weshalb die Dinge kompliziert wurden", verdeutlichte er.

Cancelo hält die positiven Aspekte fest

Letztlich ging das Saisonfinale aufgrund des Last-Minute-Treffers von Jamal Musiala in Köln und dem Patzer der Dortmunder gegen Mainz gerade noch so gut aus. Demnach blickt Cancelo auch positiv auf seine Zeit in der bayerischen Landeshauptstadt zurück.

"Ich hatte das Vergnügen, für dieses Team voller Talente zu spielen und das Glück zu erleben, mit dem Verein einen Titel zu gewinnen", zeigte er sich mit dem halben Jahr zufrieden.

Krach mit Pep Guardiola

Vor seiner Bayern-Zeit hatte es sich Cancelo mit Manchester-City-Coach Pep Guardiola gehörig verkracht. "Es wurden Lügen erzählt. Ich war nie ein schlechter Mitspieler. Das ist nur die Meinung des Trainers", wurde der Außenverteidiger deutlich.

Guardiola hatte Cancelo aus der Startelf entfernt und dafür auf den eigentlichen Innenverteidiger Nathan Aké gesetzt. Aus diesem Grund kehrte er auch nicht zu den Skyblues zurück, sondern entschied sich für einen Wechsel nach Barcelona.

Entwarnung nach Herzproblemen

Dort kämpfte sich Cancelo in die Erfolgsspur zurück, musste aber zuletzt gegen Atlético Madrid aufgrund von Herzproblemen pausieren. Gerüchte, dass der Außenverteidiger vielleicht sogar seine Karriere beenden müsse, entsprechen aber nicht der Realität. Die umfangreichen Tests hat der Akteur allesamt bestanden.

"Cancelo ist sehr engagiert und hat ein großes Herz. Wir widmen den Sieg ihm und all denen, die nicht dabei sein können", erklärte Xavi jüngst nach dem Sieg gegen Atlético.


Weitere News zum FC Barcelona lesen:

feed