FC Barcelona

Laporta wünscht sich Messi-Karriereende in Barcelona: "Moralische Schuld"

Dominik Hager
Laporta wünscht sich Messi zurück
Laporta wünscht sich Messi zurück / Alex Caparros/GettyImages
facebooktwitterreddit

So wirklich hat man sich immer noch nicht dran gewöhnt, dass Lionel Messi das Trikot von Paris Saint-Germain trägt und seinen Jugendklub, den FC Barcelona, verlassen hat. Eine Rückkehr des argentinischen Zauberers zu den Katalanen ist allerdings nicht ausgeschlossen. Präsident Laporta möchte jedenfalls, dass Messi seine Karriere in Barcelona beendet.


Im vergangenen Sommer hat Lionel Messi den FC Barcelona - nicht ganz freiwillig - verlassen. Die Katalanen konnten oder wollten sich eine Verlängerung damals nicht leisten. Ein wenig komisch ist das schon, wenn man bedenkt, dass der gleiche Klub quasi im Wochentakt Millionen-Summen in neue Spieler investiert. Ausgerechnet für die Klub-Ikone schlechthin soll dann aber das Geld knapp gewesen sein.

Laporta plant Messi-Rückkehr: "Will ein Ende, in dem er das Barça-Trikot trägt"

Klub-Boss Laporta scheint es auch ein wenig zu bereuen, dass man Lionel Messi ziehen lassen musste. Immerhin hat er dabei auch den eigenen Anhängern ihren Liebling schlechthin "gestohlen". Der Spanier plant nun aber Wiedergutmachung bei den Fans und Messi selbst.

"Wir haben eine moralische Schuld bei Leo Messi", erklärte Laporte und äußerte einen klaren Wunsch: "Ich will ein Ende seiner Spielerkarriere, in dem er das Barça-Trikot trägt und in jedem Stadion applaudiert wird", erklärte er.

Lionel Messi hat nur noch einen Vertrag bis 2023 bei PSG plus eine Option auf eine Verlängerung. Es wäre demnach durchaus möglich, dass der Argentinier schon im kommenden Sommer nach Barcelona zurückkehrt. Solche Rückkehr-Aktionen sind gar nicht mal so selten. Zuletzt kickte ein Dani Alves mit knapp 40 noch mal im Barça-Trikot. Auch Juve-Ikonen wie Bonucci und Buffon haben sich nach einem zwischenzeitlichen Wechsel der Alten Dame wieder angeschlossen. Messi zukünftig wieder im Barça-Dress zu sehen, wäre demnach ein realistisches Szenario - insofern der Verein bis dahin nicht pleite ist.


Alles zu Barça bei 90min:

facebooktwitterreddit