Manchester United

Wechselverbot: Jesse Lingard muss bei Man United bleiben

Yannik Möller
Jesse Lingard
Jesse Lingard / Dan Mullan/GettyImages
facebooktwitterreddit

Obwohl Ralf Rangnick sein Einverständnis für einen Wechsel gegeben hatte, wird Manchester United Jesse Lingard nicht ziehen lassen. Damit muss der Mittelfeldspieler seinen restlichen Vertrag absitzen.


Bis zuletzt war ein Wechsel das erhoffte Szenario von Jesse Lingard. Schon unter Ole Gunnar Solskjaer hatte er kaum eine Rolle gespielt, unter Ralf Rangnick noch weniger. In den letzten acht Liga-Partien stand er dreimal gar nicht erst im Kader, nur ein einziges Mal wurde er für wenige Minuten eingewechselt.

Das größte Interesse soll von West Ham und Newcastle United ausgegangen sein. Zudem war die Rede vom Einverständnis seitens Rangnick, dass er Lingard die Freigabe erteilen würde. Doch dazu kommt es nicht mehr: Laut The Athletic hat ihm der Verein einen Riegel vorgeschoben.

Somit gilt ein Wechselverbot für den 29-Jährigen. Und das, obwohl es hieß, die beiden interessierten Klubs hätten sogar noch verbesserte Angebote vorbereiten wollen. Doch die Red Devils möchten keine Konkurrenten stärken: West Ham ist nur einen Zähler hinter United, während Newcastle zwar nach wie vor um den Klassenerhalt kämpfen muss, auf absehbare Zeit aber ein Anwärter aufs internationale Geschäft werden dürfte.

Jesse Lingard
Lingard muss bei United bleiben / Robbie Jay Barratt - AMA/GettyImages

Dementsprechend muss Lingard die letzten Monate seines Vertrags nun absitzen. Die Aussicht auf mehr Einsatzzeiten gibt es nicht, höchstens wenn der ein oder andere Mittelfeldspieler ausfällt.


Alles zu Man United bei 90min:

facebooktwitterreddit