90min
Transfer

Gespräche laufen: Jerome Boateng nach Spanien?

Jan Kupitz
Jerome Boateng könnte es zum FC Sevilla verschlagen
Jerome Boateng könnte es zum FC Sevilla verschlagen / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Auch vier Wochen nach seinem offiziellen Vertragsende beim FC Bayern ist Jerome Boateng noch ohne neuen Verein. Doch womöglich ändert sich das in Kürze: Der Verteidiger soll sich in Gesprächen mit dem FC Sevilla befinden.


Gerüchte um Boateng gab es viele, Vollzug konnte der Weltmeister von 2014 allerdings noch nicht melden. Laut Angaben von Sport1 hatte der 32-Jährige bislang direkten Kontakt zu Lazios Sportdirektor Igli Tare, auch Ligakonkurrent AC Florenz und Klubs aus Katar sollen ihr Interesse am ehemaligen Bayern-Star hinterlegt haben. Boateng soll diese Annäherungsversuche jedoch allesamt abgelehnt haben.

Eine Rückkehr zu Hertha BSC schwirrt in den Medien im Hintergrund ebenfalls umher, dürfte aber höchstens am Ende des Transferfensters eine realistische Option werden, sollte Boateng bei keinem anderen Klub unterkommen.

Sport1 berichtet, dass der Rechtsfuß unbedingt weiterhin in der Champions League auflaufen möchte und daher auf die passenden Angebote warte. Aktuell stehen demnach zwei Optionen im Raum: Manchester United und FC Sevilla.

Boateng bei United nur Plan B

Bei den Red Devils ist Boateng aber wohl nur die B-Lösung, sollte der anvisierte Transfer von Raphael Varane (Real Madrid) noch scheitern. Davon ist jedoch nicht auszugehen, denn verschiedenen Medienberichten zufolge sind die Engländer sehr optimistisch, in Kürze einen Deal mit den Königlichen zu haben. Knapp 50 Millionen Euro sollen für Varane in die spanische Hauptstadt fließen.

Jerome Boateng, Herbert Hainer
Boateng verlässt die Bayern nach zehn Jahren / Alexander Hassenstein/Getty Images

Heißer scheint die Spur nach Spanien zu sein, wo es Gespräche mit dem FC Sevilla gibt. Die Andalusier haben sich in den vergangenen Jahren als vierte Kraft in Spanien etabliert und durchaus hohe Ambitionen. Nachdem es für Sevilla besonders in der Europa League wie am Schnürchen lief, sollen nun auch Achtungserfolge in der Champions League her. In der letzten Saison schied man denkbar knapp gegen den BVB im Achtelfinale aus.

Hinzu kommt, dass der FC Sevilla im Sommer mit einem Abgang von Abwehrjuwel Jules Koundé rechnen muss, der bei vielen europäischen Topklubs auf der Liste steht. Vor allem Real Madrid wird auf der Suche nach einem Varane-Ersatz immer wieder mit dem Franzosen in Verbindung gebracht. Boateng, der laut Sport1 "schnellstmöglich" einen neuen Verein finden möchte, wäre ein interessanter Nachfolger.

facebooktwitterreddit