Eintracht Frankfurt

Wird Hauge am Sonntag zum zweitteuersten Eintracht-Transfer?

Dominik Hager
Jens Petter Hauge
Jens Petter Hauge / Fran Santiago/GettyImages
facebooktwitterreddit

Eintracht-Leihspieler Jens Petter Hauge wird wohl fest von der AC Mailand zu den Frankfurtern wechseln. Der 21-jährige Norweger könnte schon ab kommenden Sonntag aufgrund einer vertraglichen Regelung dauerhaft den Hessen angehören.


Die ganz große Verstärkung war der junge Norweger bislang noch nicht. In 21 Bundesliga-Einsätzen stehen für Hauge vier Scorer auf dem Konto. Eintracht Frankfurt hat aber wohl keine Wahl und muss mit dem Offensivspieler weitermachen. Die Mailänder bestätigten jedenfalls offiziell, dass es eine Kaufpflicht unter bestimmten Bedingungen gäbe. Da es sich bei diesen laut Transfermarkt-Angaben um den Klassenerhalt handelt, dürfte die Angelegenheit rasch durch sein.

Die Frankfurter haben derzeit 13 Punkte Vorsprung auf das rettende Ufer. Dies bedeutet fünf Spieltage vor Schluss, dass der Relegationsplatz rechnerisch noch möglich, aber grundsätzlich nahezu ausgeschlossen ist. Spätestens am Sonntag dürfte die Angelegenheit klar sein, wenn die Eintracht gegen Bielefeld punktet oder anderweitig Schützenhilfe generiert.

Unstimmigkeiten über Hauge-Ablöse: Kostet er 12 Mio. Euro?

Wie viel genau die Frankfurter für den Norweger aufbringen müssen, ist schwer festzustellen. Wohingegen die BILD von sieben Millionen Euro Ablöse berichtet, sprechen die italienischen Medien übereinstimmend von zwölf Millionen Euro. Sollten die südeuropäischen Medien Recht behalten, wäre Hauge der zweitteuerste Einkauf in der Frankfurter Vereinsgeschichte.


Alles rund um die Eintracht bei 90min:

Alle Eintracht-News
Alle News zur Bundesliga
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit