Januar-Abschied vom FC Bayern? Wie Marcel Sabitzer plant

Dominik Hager
Marcel Sabitzer wird die Bayern frühestens im Sommer 2023 verlassen
Marcel Sabitzer wird die Bayern frühestens im Sommer 2023 verlassen / Maja Hitij/GettyImages
facebooktwitterreddit

Marcel Sabitzer war nach einer starken Vorbereitung der Gewinner der ersten Saisonphase beim FC Bayern. Als Leon Goretzka schließlich wieder zurückkehrte, musste der Österreicher aber schon recht schnell Platz machen und steht seitdem lediglich bei Joker-Einsätzen auf dem Platz. Einen Abschied im Winter wird es trotzdem nicht geben.


Lediglich dem Vertrauen von Julian Nagelsmann und Sabitzers eigenen Kämpferqualitäten ist es zuzuschreiben, dass der österreichische Mittelfeldspieler noch beim FC Bayern spielt. Inwiefern er jedoch eine Zukunft beim Rekordmeister hat, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Aktuell ist Sabitzer nach Kimmich und Goretzka immerhin die Nummer drei im Mittelfeld der Münchner, jedoch soll die Zukunft Ryan Gravenberch gehören und auch ein Laimer-Transfer im Sommer ist - wie man so hört - sehr wahrscheinlich.

Kein Winter-Abschied: Gespräche im Sommer sollen Klarheit bringen

Einen sofortigen Abgang strebt Sabitzer trotz der mäßigen Zukunftsaussichten nicht an. Laut Transferexperte Fabrizio Romano wird er die Münchner definitiv nicht im Januar verlassen. Der Plan sei es vielmehr, bis zum Saisonende zu bleiben und dann im Sommer nach gemeinsamen Gesprächen über die Zukunft zu entscheiden.

Einiges spricht dafür, dass sich die Wege dann trennen - insbesondere wenn der anvisierte Laimer-Transfer klappt. Die Chancen auf einen guten Abnehmer sollten dann auch ein wenig besser sein, als nach Sabitzers schwacher Spielzeit 2021/22.


Drama, Baby! Die WM-Analyse mit Tobias Escher


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit