Bayern München

Bayern-Youngster ehrgeizig: Musiala über seine großen Ziele & den WM-Titel

Yannik Möller
Jamal Musiala mit Alphonso Davies
Jamal Musiala mit Alphonso Davies / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wöchentlich trumpft Jamal Musiala beim FC Bayern mit sehr guten Leistungen auf. Diese möchte er konstant halten und ausbauen, um eines Tages zu den besten Spielern der Welt zu gehören. Auch angesichts der Weltmeisterschaft zeigt sich der deutsche Nationalspieler sehr ehrgeizig.


Zwar gehörte Jamal Musiala bereits in der Vorsaison zu den wichtigen Figuren beim FC Bayern, was für einen jungen Spieler seines Alters bereits ein sehr großer Erfolg und zugleich ein Testament für seine beachtlichen Fähigkeiten ist. Doch mit dem Start in diese Saison schnappte er sich endgültig einen Stammplatz - und das als absoluter Leistungsträger.

Alles andere als gewöhnlich für einen 19-Jährigen. Eine solch tragende Rolle mitsamt derart starken Leistungen wäre bei jedem Klub in der oberen Tabellenhälfte beeindruckend. Als Stammspieler beim deutschen Branchenprimus natürlich umso mehr.

Und trotzdem ist Musiala noch längst nicht fertig in seiner Entwicklung. Der gebürtige Stuttgarter hat große Ambitionen und Ziele.

Ballon d'Or und Torjäger-Kanone als "Ziele" des Bayern-Youngsters

Trotz seiner guten Spiele tue er sich schwer damit, "nach einem Spiel zufrieden mit mir zu sein", erklärte er gegenüber dem kicker. Immerhin ist eines seiner Ziele: "Ich will einer der besten Spieler der Welt sein." Logisch, dass man dann noch immer mehr Raum für Verbesserungen sieht.

Diese Einstellung müsse man aber auch haben, um so erfolgreich werden zu können. "Es ist ein Ziel", sagte er auch zum Ballon d'Or. Auch den Gewinn der Torjäger-Kanone bezeichnete er als "ein gutes Ziel". Er würde vor einer solchen Herausforderung nicht wegrennen wollen, betonte er. Aktuell steht er mit acht Treffern auf Rang vier der Torschützenliste. Dort mischt er schon jetzt kräftig mit, was sich über die nächsten Jahre regelmäßig bestätigen wird.

Jamal Musiala
Musiala in der Champions League / Quality Sport Images/GettyImages

Musiala will mit Deutschland die WM gewinnen: "Man muss daran glauben"

Doch hat Musiala nicht nur auf persönlicher Ebene hohe Ambitionen. Im Hinblick auf die nahende Weltmeisterschaft denkt er ebenso an den Titelgewinn.

"Die Qualität ist vorhanden, um ein guter Anwärter auf den Titel zu sein. Wir gehen mit dem Mindset ins Turnier, den Pokal holen zu können", suchte er erst gar keine Ausflüchte. Für ihn ist klar: Deutschland spielt das Turnier, um es zu gewinnen.

"Man muss daran glauben, dass man gewinnt. Ich tue das", erklärte er weiter. Zwar sei die Gruppe mit Spanien, Japan und Costa Rica als Gegnern nicht einfach, während Brasilien, Argentinien und Frankreich seiner Einschätzung nach die größten Konkurrenten auf den WM-Gewinn sein werden, doch wolle er sich dieses Ziel setzen.

Musiala selbst möchte "der Mannschaft helfen, so viele Tore wie möglich schießen, Chancen kreieren und so spielen wie hier in München", stellte er klar.

Umso passender, dass er Hansi Flick schon gut kennt. Sowohl durch seine bisherigen Nationalelf-Auftritte, als auch durch die Zeit in München. "Mit Hansi kann ich immer gut reden, ich sehe ihn auch als Mentor, der mir viele Sachen erzählen kann. Das hat mir am Anfang meines Durchbruchs bei Bayern geholfen. Ich fühle mich sehr wohl unter ihm", beschrieb der Youngster ein gutes Verhältnis.


Alles zum FC Bayern & der WM bei 90min:

facebooktwitterreddit