Inter trifft Transfer-Entscheidung bei Robin Gosens

Dominik Hager
Gosens muss bei Inter bleiben
Gosens muss bei Inter bleiben / Nicolò Campo/GettyImages
facebooktwitterreddit

Robin Gosens musste von zu Hause aus mit ansehen, wie die deutsche Nationalmannschaft in Katar bereits in der Vorrunde die Segel strich. Für den Linksverteidiger war das ein schwerer Rückschlag in seiner sportlichen Karriere, zumal er vor eineinhalb Jahren noch bei der EM Stammspieler war. Seine Nichtnominierung lag vor allem daran, dass er bei Inter Mailand wenig Spielzeit erhält. Ein Wechsel in der Winterpause ist aber offenbar ausgeschlossen.


Robin Gosens spielt bei Inter Mailand meist nur die zweite Geige, was seinem Standing in der Nationalmannschaft enorm geschadet hat. Demnach wäre zu erwarten gewesen, dass der frühere Atalanta-Star der Serie A den Rücken kehrt und zu einem anderen Klub wechselt. Offenbar hat er jedoch keine Freigabe hierfür.

"Gosens steht nicht zum Verkauf. Er wird im Januar nicht gehen, weil wir viel führ ihn investiert haben und er ein Teil des Projekts ist"
, erklärte Sportdirektor Piero Ausilio laut Fabrizio Romano gegenüber Sky.

Fraglich ist jedoch, ob Gosens auch ein wichtiger Teil des Projekts werden kann. In der Liga spielte der 28-Jährige lediglich einmal von Beginn an und wurde zwölfmal eingewechselt. Dafür durfte er immerhin in der Champions League dreimal starten und wurde dreimal eingewechselt. 548 Einsatzminuten können Gosens aber natürlich nicht zufrieden stellen.

Sommer-Wechsel 2023 realistisch

Trotz allem wird er sich seinem Schicksal stellen müssen und um mehr Einsatzzeit kämpfen. Sollte das nicht gelingen, wäre ein Wechsel im kommenden Sommer möglich, auch wenn er noch bis 2026 unter Vertrag steht. Zuletzt galt Leverkusen als Kandidat für einen Gosens-Transfer. Die Werkself wird sich aber mindestens bis zum Sommer gedulden müssen. Gleiches gilt für Gladbach und Frankfurt, denen auch ein Interesse nachgesagt wurde.


Eschers finale WM-Analyse: Ein episches Endspiel & die Krönung des GOAT.

Alles zu Inter Mailand bei 90min:

facebooktwitterreddit