90min
Transfer

Inter-Präsident bestätigt Lautaro-Verbleib - weiterer Stürmer soll kommen

Oscar Nolte
Lautaro Martinez bleibt Inter Mailand erhalten
Lautaro Martinez bleibt Inter Mailand erhalten / Quality Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Inter Mailand kann auch in Zukunft mit Lautaro Martinez planen. Präsident Giuseppe Marotta bestätigte am Samstag den Verbleib des Argentiniers. Zudem wurde der Transfer eines weiteren Stürmers angekündigt.


Beim italienischen Meister gab es in diesem Sommer einen harten Aderlass. Aufgrund der finanziell angespannten Lage musste Inter Transfer-Erlöse erzielen, was Erfolgstrainer Antonio Conte zur Kündigung veranlasste. Ihm folgten mit Achraf Hakimi und Romelu Lukaku zwei Säulen der Meister-Mannschaft.

Auch ein Abgang von Lautaro Martinez stand lange im Raum. Zuletzt senkte sich die Waage aber doch eher in Richtung Vertragsverlängerung. Präsident Beppe Marotta bestätigte nun gegenüber DAZN, dass der Argentinier nicht dem Beispiel von Lukaku und Hakimi folgen wird: "Lautaro Martinez hat sich dazu entschieden, bei uns zu bleiben."

Inter will weiteren Stürmer: Transfer von Marcus Thuram vor dem Abschluss

Dem argentinischen Top-Stürmer soll zudem noch Verstärkung an die Seite gestellt werden: "Wir arbeiten daran, einen weiteren Stürmer zu verpflichten." Bislang wurde der Abgang von Lukaku mit dem Transfer von Edin Dzeko kompensiert. Ein weiterer Angreifer soll nun den Weg nach Mailand finden.

Marcus Thuram
Marcus Thuram steht vor dem Wechsel zu Inter Mailand / John Berry/Getty Images

Fündig wurde der italienische Meister offenbar bei Borussia Mönchengladbach. Laut den Gazetten steht der Transfer von Marcus Thuram unmittelbar vor dem Abschluss. Mindestens 30 Millionen Euro sollen für den Franzosen aus Mailand an den Niederrhein fließen.

Gladbachs Cheftrainer Adi Hütter rechnet indes mit einem Verbleib des französischen Nationalspielers. "Zu mir hat er gesagt, er bleibt hier", sagte Hütter am Samstag vor dem Bundesliga-Spiel gegen Bayer Leverkusen bei Sky.

facebooktwitterreddit