Transfer

Inter zu ablösefreiem Transfer bereit: Kehrt Christian Eriksen zu Ajax zurück?

Nikolas Pfannenmüller
Bei Inter Mailand erhält Christian Eriksen (mitte) alle Hilfe, um wieder vollständig gesund zu werden.
Bei Inter Mailand erhält Christian Eriksen (mitte) alle Hilfe, um wieder vollständig gesund zu werden. / Mattia Ozbot/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der implantierte Defibrillator von Christian Eriksen verhindert es, dass der Däne weiterhin in der Serie A spielen kann. In anderen Ligen könnte Eriksen allerdings zum Einsatz kommen. Eine Rückkehr zu seinem Ex-Klub Ajax Amsterdam ist Medienberichten zufolge denkbar.


Alles deutet daraufhin, dass Christian Eriksen Inter Mailand verlassen wird. Eriksen, der bei der EM im Sommer einen Herzstillstand erlitt, kann gemäß der Liga-Regularien in Italien nicht mehr spielen. Grund dafür ist der Defibrillator, der ihm nach dem Vorfall implantiert wurde. Das Gerät erkennt potentielle Herzrhythmusstörungen und korrigiert sie durch kleine Stromschläge. 

Vertraglich ist Eriksen noch bis 2024 an die Nerazzurri gebunden, doch Inter Mailand arbeitet an einer Lösung für alle Beteiligten.

Der italienische Champions-League-Vertreter klärte in einem Statement über die derzeitige Situation auf: "In Bezug auf die Registrierungsrechte des Spielers Eriksen ist anzumerken, dass er nach einer schweren Verletzung, die er sich während der Europameisterschaft im Juni 2021 zugezogen hat, von der italienischen Gesundheitsbehörde vorübergehend an der sportlichen Betätigung in der laufenden Saison gehindert wurde."

"Obwohl der derzeitige Zustand des Spielers nicht den Anforderungen entspricht, um in Italien die Sporttauglichkeit zu erlangen, könnte dies in anderen Ländern erreicht werden, in denen der Spieler die sportliche Aktivität wieder aufnehmen könnte", war in der Mitteilung noch zu lesen.

Alle Zukunftsszenarien stehen natürlich unter Vorbehalt. Sollte Eriksen sich aber wieder imstande dazu fühlen, aufs Feld zurückzukehren, könnte er in der niederländischen Liga wieder Profisport betreiben.

Womöglich macht Inter durch eine Vertragsauflösung den Weg für Eriksen zu Ajax frei

Einem Bericht der italienischen Zeitung Corriere dello Sport zufolge gilt Ajax Amsterdam als Favorit auf eine Verpflichtung des offensiven Mittelfeldspielers. Eine Option wäre eine Vertragsauflösung, durch die Inter Eriksens kolportiertes Salär von 7,5 Millionen Euro pro Jahr einsparen könnte. Der niederländische Top-Klub könnte Eriksen daraufhin ablösefrei verpflichten.

Im Bericht ist die Rede davon, dass Inter jeden Schritt im Einvernehmen mit Eriksen unternehmen wird. Die Beziehungen zwischen dem 109-maligen Nationalspieler und dem Verein sollen ausgezeichnet sein.

Für Ajax spielte Eriksen bereits zwischen 2009 und 2013. Dort gelang dem heute 29-Jährigen der Durchbruch auf internationaler Bühne. Nach vier Jahren folgte der nächste Schritt zu den Tottenham Hotspur, im Januar 2020 schloss er sich Inter Mailand an.

Bei Ajax wäre Eriksen nicht der einzige Profi, der mit einem Defibrillator spielt. Dem Niederländer Daley Blind wurde 2019 ein Defibrillator eingesetzt, mit dem er sowohl national als auch international auflaufen darf.

facebooktwitterreddit