Hamburger SV

Bleibt Vuskovic beim HSV? Abwehr-Talent erhält eindeutigen Rat von seinem Vater

Dominik Hager
Mario Vuskovic ist das Top-Talent beim HSV
Mario Vuskovic ist das Top-Talent beim HSV / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mario Vuskovic gehört zu den größten Hoffnungsträgern beim HSV und zu den begehrtesten Talenten in der 2. Bundesliga. Der 20-jährige Innenverteidiger ist Stammspieler und Leistungsträger bei den Hamburgern und hat wohl eine große Karriere vor sich. Stellt sich nur noch die Frage, wie es mit dem Kroaten im Sommer weitergeht.


Trotz seiner erst 20 Jahre ist Vuskovic schon jetzt ein Mann, der den Unterschied ausmacht. Der HSV hat mit dem Verteidiger im Schnitt 1,8 Punkte und ohne ihn nur 1,3 Punkte geholt.

Bei all der Misswirtschaft, die die Hamburger in den letzten zehn Jahren betrieben haben, ist Mario Vuskovic ein echter Glanzpunkt. Der Youngster wechselte im Sommer 2021 von Hajduk Split an die Elbe. Inzwischen haben die Hamburger den bis 2022 andauernden Leihvertrag in einen festen Transfer umgewandelt, indem man die Kaufoption in Höhe von drei Millionen Euro gezogen hat. Somit ist das Top-Talent nun sogar bis 2023 an den Zweitligisten gebunden.

Vuskovic-Marktwert steigt enorm: Sommer-Transfer wohl nicht angedacht

Finanzieller Gewinn wäre den Hamburgern schon jetzt garantiert. Die BILD schätzt seinen Marktwert schon jetzt auf sieben bis zehn Millionen Euro. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass der kroatische U21-Nationalspieler bereits im Sommer zu einem größeren Klub wechselt.

"Mario hatte viele Optionen im Sommer, doch es ist ein Glücksfall für ihn, dass er beim HSV spielen kann", erklärte Vater Danijel Vuskovic und erteilte seinem Sohn einen klaren Rat. "Er sollte am liebsten dort bleiben und reifen. Das möchte ich ihm raten. Hamburg ist die beste Adresse für ihn", stellte er klar.

Vuskovic fühlt sich wohl beim HSV

Der Spieler sieht dies wohl ganz ähnlich. Vater Vuskovic erklärte, dass sich sein Sohn "sehr, sehr wohl im Hamburg" fühle, er "mit dem Trainer und dem ballorientierten System hervorragend klar kommt" und von den Mitspielern "sehr gut aufgenommen" wurde.

Selbst wenn es mit dem Aufstieg in die Bundesliga in diesem Jahr nicht klappen sollte, wird der Innenverteidiger demzufolge mit großer Wahrscheinlichkeit alles daran setzen, dieses Ziel in der kommenden Saison zu erreichen. Dies verlangt allein schon sein Ehrgeiz.

"Mario war schon immer ein sehr fleißiger Junge. Deshalb hat er es am weitesten in unserer Familie gebracht", schwärmt Vater Vuskovic.


Alles zum HSV bei 90min:

facebooktwitterreddit