Hamburger SV

HSV-Offensive: Drittligist will Meißner - Interesse an VfL-Stürmer Bialek?

Simon Zimmermann
Robin Meißner könnte es in Liga drei ziehen
Robin Meißner könnte es in Liga drei ziehen / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der HSV sucht einen Glatzel-Backup. Robin Meißner ist das wohl nicht. Viktoria Köln würde den Angreifer gerne ausleihen. Auf der anderen Seite scheint man bei den Rothosen einen Blick nach Wolfsburg zu werfen.


"Bruder, schlag den Ball lang" - der neue Podcast von 90min. Jetzt die Folge mit Bundesliga-Ikone & Ex-HSV-Stürmer Roy Präger anhören.


Am Sonntag (13.30 Uhr) beginnt für den HSV die Mission Bundesliga-Rückkehr Teil fünf. Passenderweise an der Hamburger Straße. Die Rothosen sind bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig zu Gast.

Bis dahin könnte sich im Kader von Trainer Tim Walter noch etwas tun. Gemeint ist vor allem die Offensive. Die HSV-Verantwortlichen würden gerne noch einen neuen Stürmer verpflichten. In den Fokus rückt hierbei nicht nur Manuel de Luca von Sampdoria Genua, sondern laut Hamburger Abendblatt auch ein Youngster des VfL Wolfsburg.

Gemeint ist der polnische U21-Nationalspieler Bartosz Bialek. Der 20-Jährige kam 2020 für fünf Millionen Euro aus der Heimat zu den Wölfen, wo er noch bis 2024 unter Vertrag steht. 36 Pflichtspiele hat er für den VfL bislang absolviert (zwei Tore).

Bartosz Bialek
Bartosz Bialek wird es beim VfL schwer haben, Spielzeit zu bekommen / Ronny Hartmann/GettyImages

Wolfsburg will Kader ausdünnen - Leihe zum HSV eine Option für Bialek?

Regelmäßig zum Zug kam er in der Autostadt bislang aber nicht - was auch an einem Kreuzbandriss lag. Vor Start der neuen Runde platzt der Wölfe-Kader nun förmlich aus allen Nähten. Trainer Niko Kovac hat bereits angekündigt, das Aufgebot ausdünnen zu wollen. Mit Nmecha, Wind, Kruse und Waldschmidt ist der VfL im Sturm breit aufgestellt. Dazu kam Youngster Pejcinovic aus Augsburg.

Gut möglich also, dass man Bialek abgeben möchte. Auch gut möglich, dass beide Seiten zunächst eine Leihe anstreben würden. Das Potenzial des Polens ist schließlich unbestritten. Ein Fragezeichen müsste man aber aus Sicht des VfL und Bialek hinter der Sinnhaftigkeit eines Wechsels nach Hamburg setzen. Dort ist Robert Glatzel im Sturmzentrum gesetzt. Der HSV sucht einen Backup für den 28-Jährigen.

Viktoria Köln will Meißner

In Robin Meißner sieht man offenbar nicht unbedingt einen geeigneten Kandidaten dafür. Vielmehr könnte es den 22-Jährigen, der von einer Leihe zu Hansa Rostock in den Volkspark zurückgekehrt ist, erneut per Leihe weitergehen.

Wie die Bild berichtet, will Drittligist Viktoria Köln den Mittelstürmer ausleihen. Meißner steht beim HSV noch bis 2024 unter Vertrag. Bei den Kölnern fällt Stürmer-Neuzugang André Becker (aus Regensburg) mit einem Innenbandanriss im Knie länger aus.

Abgeben würde man Meißner derzeit wohl erst dann, wenn ein neuer Mittelstürmer da ist. Ob das bis zum Zweitligastart am Sonntag passiert, ist sehr fraglich.


Alles zum HSV bei 90min:

facebooktwitterreddit