Hamburger SV

HSV versucht es erneut bei Dompé - De Luca kein Thema mehr

Yannik Möller
Jean-Luc Dompe
Jean-Luc Dompe / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Beim Versuch, die Offensive zu verstärken, hat sich der Hamburger SV offenbar von Manuel De Luca als Option verabschiedet. Stattdessen bietet der Zweitligist derzeit um Jean-Luc Dompé mit.


Bei allen internen Querelen und dem durchwachsenen Start in die ersten zwei Spieltage, bleibt ein Ziel in Hamburg klar: Die Offensive soll weiter verstärkt werden.

Dahingehend rückt aktuell Jean-Luc Dompé erneut in den Fokus. Der Zweitligist hatte sich bereits mit dem Flügelspieler beschäftigt, nun scheint das Interesse in die zweite Runde zu gehen.

Der Transfer-Reporter Sacha Tavolieri twitterte zuletzt, dass der HSV im Bemühen um den 26-Jährigen einen weiteren Schritt gegangen ist und ein Angebot gegenüber Zulte Wagerem abgegeben hat. Seit nun zweieinhalb Jahren spielt Dompé für den belgischen Erstligisten.

Nun soll innerhalb des Klub-Vorstands erörtert werden, ob das Angebot bereits für eine Transfer-Zusage ausreicht. Dompé, so das allgemeine Verständnis, würde den Wechsel gerne über die Bühne bringen und für die Rothosen spielen.

Da das Angebot erst am Donnerstagvormittag eingetroffen ist, ist mit einer allzu vorzeitigen Entscheidung wohl noch nicht zu rechnen.

De Luca kein Thema mehr beim HSV - Verbleib in Genua

Deutlich mehr Klarheit herrscht inzwischen bei Manuel De Luca. Der Italiener galt längere Zeit als Sturm-Ziel des Zweitligisten. Der Mittelstürmer, so der ursprüngliche Plan, hätte von Sampdoria Genua verpflichtet werden können, um neben Robert Glatzel im Angriff aufzulaufen.

Er selbst hat sich nun gegen einen Transfer und für den Verbleib bei Sampdoria entschieden.

"Ich habe besondere Tage erlebt", blickte er auf die letzten Wochen zurück (via sampnews24). De Luca weiter: "Eine Mischung aus starken Emotionen. Jeden Tag habe ich darüber nachgedacht, was die beste Wahl für mich ist. Meine Familie und mein Berater standen mir sehr nahe."

Brescia v UC Sampdoria - Pre-season Friendly
Manuel De Luca / Simone Arveda/GettyImages

Seine Entscheidung erklärte er wie folgt: "Am Ende haben Giampaolo [Trainer Genuas] und der Verein mit großes Vertrauen entgegengebracht, und das war entscheidend."

In der Serie A aufspielen zu können, was stets ein großer Traum des 24-Jährigen war, hat seinen Teil dazu beigetragen. "Sie können sich mein Glück vorstellen. [...] Hier bei Sampdoria zu sein und das Vertrauen des Trainers und meiner Teamkollegen zu genießen, erfüllt mich mit großem Stolz", so De Luca.

Eine Verpflichtung seitens der Hamburger hat sich damit erledigt. Sollte die Suche nach einem Mittelstürmer fortgesetzt werden, muss ein anderer Kandidat her.


Alles zum HSV bei 90min:

facebooktwitterreddit