Hamburger SV

Bittere HSV-Nachrichten: Leibold mit Kreuzbandriss - Heuer Fernandes fraglich

Simon Zimmermann
Tim Leibold hat sich in Nürnberg das Kreuzband gerissen
Tim Leibold hat sich in Nürnberg das Kreuzband gerissen / Daniel Kopatsch/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Befürchtungen haben sich bestätigt: Tim Leibold hat sich das Kreuzband gerissen und wird dem HSV wohl bis Saisonende fehlen. Sorgen macht auch Keeper Daniel Heuer Fernandes.


In einem dramatischen Pokalfight setzte sich der HSV am Dienstagabend im Elfmeterschießen gegen den 1. FC Nürnberg durch. Tim Leibold hätte auf die Rückkehr zu seinem Ex-Klub dennoch gerne verzichtet.

Bei einem Zweikampf mit Tom Krauß knickte dem Linksverteidiger das Knie weg. Schreiend vor Schmerzen musste Leibold mit der Trage vom Feld gebracht werden. Mittlerweile haben sich die Befürchtungen bestätigt: Der 27-Jährige hat sich das vordere rechte Kreuzband gerissen. Leibold wird dem HSV damit wohl die komplette Rest-Saison fehlen.

Am Dienstag war Neuzugang Miro Muheim in der 22. Minute für den Vize-Kapitän ins Spiel gekommen. Die 23-jährige Leihgabe vom FC St. Gallen dürfte in Leibolds Abwesenheit erst einmal den Platz auf der linken Abwehrseite einnehmen. Gegen den Club zeigte der Schweizer nach seiner Einwechslung eine gute Leistung.

Sorgen um Heuer Fernandes: Einsatz gegen Kiel fraglich

Trotz der schlimmen Verletzung von Leibold war es für den HSV auch ein erfolgreicher Pokalabend. Im Elfmeterschießen parierte Daniel Heuer Fernandes den Schuss von Asger Sörensen mit dem Fuß. Dabei hat sich der HSV-Keeper eine Kapselverletzung im Knie zugezogen, teilten die Rothosen mit. Sein Einsatz am kommenden Samstag gegen Kiel (20.30 Uhr) ist zumindest fraglich. In seiner derzeitigen Top-Verfassung wäre das ein weiterer herber Schlag für das Team von Tim Walter.

facebooktwitterreddit