Hamburger SV

HSV-Pechvogel Josha Vagnoman fällt erneut lange aus

Simon Zimmermann
Josha Vagnoman fällt erneut aus
Josha Vagnoman fällt erneut aus / Martin Rose/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die nächste Muskelverletzung bei Josha Vagnoman zwingt den HSV-Verteidiger zu einer langen Pause. Wie die Rothosen am Dienstagnachmittag bestätigen hat sich der 20-Jährige bei der Derby-Pleite gegen St. Pauli erneut verletzt und wird voraussichtlich zwei Monate fehlen.


Richtig bitter verläuft die noch junge Saison für Josha Vagnoman. Wegen eines Muskelfaserrisses musste der HSV-Youngster seine Olympia-Teilnahme absagen und fiel in den ersten drei Pflichtspielen der Saison aus (zweimal 2. Liga, einmal DFB-Pokal). Im Stadtderby feierte der 20-Jährige dann sein Comeback - und verletzte sich erneut.

Vagnoman-Abgang vom Tisch - Dudziak-Ersatz soll noch kommen

Der Rechtsverteidiger hat sich nach seiner Einwechslung gegen St. Pauli einen Muskelsehnenriss im linken vorderen Oberschenkel zugezogen und wird wohl rund zwei Monate pausieren müssen. Ein Abgang aus Hamburg, der bis zuletzt weiter möglich schien, dürfte somit vom Tisch sein. Bei einem guten Angebot hätten die Rothosen den U21-Europameister gerne verkauft, um mit den Einnahmen selbst nochmals auf dem Transfermarkt aktiv werden zu können.

Jeremy Dudziak
Der HSV sucht noch nach einem Nachfolger für Jeremy Dudziak / Martin Rose/Getty Images

Hinten rechts will man beim HSV trotz des Vagnoman-Ausfalls die Füße Still halten. Neben Jan Gyamerah könnte dort auch Allrounder Moritz Heyer eingesetzt werden. Nach dem Abgang von Jeremy Dudziak zu Greuther Fürth soll aber noch ein zentraler Mittelfeldspieler kommen. Drei Millionen Euro hat der Aufsichtsrat laut Mopo für die Suche bewilligt.

facebooktwitterreddit