Hamburger SV

Erneutes Elfmeter-Drama beim HSV: "Wir brauchen keinen mehr"

Dominik Hager
Robert Glatzel sorgte für den nächsten HSV-Fehlschuss vom Punkt
Robert Glatzel sorgte für den nächsten HSV-Fehlschuss vom Punkt / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der HSV ist wieder in der Spur. Nach einer zwischenzeitlichen Leistungsdelle haben die Hanseaten zunächst die wichtige Partie gegen den SC Paderborn gewonnen und nun am Wochenende gegen Regensburg nachgelegt. So ganz ohne Reibereien ging der 3:1-Erfolg gegen Jahn Regensburg jedoch nicht vonstatten.


Der HSV macht die einfachen Tore nicht - und in diesem konkreten Fall geht es um die Tore vom Punkt. "Elfmeter bei uns, das ist ja schon Slapstick", grummelte Tim Walter und schob süßsauer nach: "Wir brauchen keinen mehr."

Bereits Mitte Oktober gegen Kaiserslautern haben Laszlo Benes und Sonny Kittel für jeden sichtbar wild um die Ausführung eines Elfmeters diskutiert. Kittel schnappte sich das Leder und verschoss. Umso bitterer: Die Hamburger verpassten es nicht nur, auf 2:0 zu erhöhen, sondern fingen sich kurz vor Schluss noch das 1:1.

Nun folgte am Wochenende Episode zwei im Hamburger Elfmeter-Konflikt. Erneut hatte eigentlich Benes vor, den Strafstoß auszuführen, doch diesmal kam ihm Robert Glatzel in die Quere. Der Angreifer nahm seinem Kollegen den Ball weg und verschoss beim Stande von 1:1. Glücklicherweise regelten es die Hanseaten im Anschluss auch ohne Elfmeter und siegten mit 3:1.

Benes und Glatzel schildern Elfmeter-Szene: Walter möchte nichts ändern

Natürlich sorgte die Elfmeter-Szene aber noch für Gesprächsstoff. "Bobby hat mir den Ball weggenommen", haderte Benes nach dem Schlusspfiff. "Ich war mir sicher, es ging mir nicht um mich, sondern darum, der Mannschaft zu helfen", schilderte er zudem.

Selbstredend fühlte sich Unglücksrabe Glatzel trotz des Sieges nicht ganz so gut. "Wir haben jetzt zweimal nach so einer Aktion auf dem Feld verschossen, vielleicht sollten wir es künftig doch vorher regeln. Es ist extrem bitter. Zumal nach meinem Fehlschuss kurzzeitig auch ein Bruch in unserem Spiel war", erklärte der Angreifer.

Tim Walter wird den Rat des Fehlschützen jedoch nicht befolgen. "Bobby hat Verantwortung übernommen, und wir werden das weiter so machen", kündigte er an. Dem Coach zufolge "sollen die Spieler das selbst entscheiden" und wer verschießt sei "selbst Schuld".

Der HSV-Coach hat jedoch keine Angst davor, dass sich die Elfmeter-Streitereien negativ aufs Mannschaftsklima auswirken. "Niemand ist bei uns dem anderen böse. Dazu sind wir ein zu verschworener Haufen", ist er von seiner Truppe überzeugt. Mal sehen, ob Walter nach weiteren verschossenen Elfmetern noch immer zu seiner Meinung steht. Vielleicht würde aber ja auch ein gemeinsames Training mit Leverkusen guttun. Die Werkself hat in dieser Saison bislang jeden Elfmeter verschossen.


Alles zum HSV bei 90min:

facebooktwitterreddit