Gespräche mit Leeds "weit fortgeschritten": Rutter vor Hoffenheim-Absprung

Yannik Möller
Georginio Rutter
Georginio Rutter / Simon Hofmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Georginio Rutter wird die TSG Hoffenheim wohl noch im Winter-Transferfenster verlassen. Leeds United bietet eine stolze Summe auf und ist sich mit dem Sturm-Youngster bereits einig geworden.


Erst vor einem Jahr sicherte sich Hoffenheim die Dienste von Georginio Rutter. Für etwas unter einer Million Euro wurde der junge Stürmer damals von Stade Rennes verpflichtet. Eigentlich, so war die Planung, sollte er der TSG über mehrere Jahre helfen und sich beim Klub weiterentwickeln.

Doch daraus wird wohl nichts: Leeds United möchte den Franzosen noch in diesem Transfer-Januar nach England lotsen.

Rutter mit Leeds einig - Hoffenheim informiert in neuem Statement

Zuletzt hieß es noch, Rutter sei diesem Plan gegenüber nicht gerade abgeneigt. Inzwischen ist aber eine neue Stufe erreicht worden, von der Fabrizio Romano berichtet: Während die Gespräche zwischen Leeds und Hoffenheim bereits "weit fortgeschritten" seien, sollen Klub und Spieler schon eine Übereinkunft erzielt haben.

Es geht um eine Ablösesumme, die bei etwa 30 Millionen Euro liegt. Eine Summe, die so deutlich über dem eigenen Investment von vor einem Jahr und zugleich auch über dem geschätzten Marktwert von 16 Millionen Euro (via transfermarkt) liegt, dass der Bundesligist gar nicht anders kann, als sich intensiv mit diesem Transfer-Vorhaben auseinanderzusetzen.

Leeds, so Romano weiter, werde die kommenden Tage nutzen wollen, um die Verpflichtung über die Bühne zu bekommen.

Nun gab es auch seitens der TSG eine neue Entwicklung. In einem Statement äußerte sich Sport-Chef Alexander Rosen zu dem Thema und zur Entscheidung, Rutter vorerst vom Training freizustellen.


Alles zu Hoffenheim bei 90min:

facebooktwitterreddit