90min
DFB-Team

Herzstück im DFB-Team: Das Mittelfeld-Powerranking sechs Monate vor der EM

Jan 28, 2021, 12:55 PM GMT+1
Löw will dem DFB-Team eine neue Richtung vorgeben - und braucht eine erfolgreiche EM
Löw will dem DFB-Team eine neue Richtung vorgeben - und braucht eine erfolgreiche EM | Soccrates Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

In knapp einem halben Jahr soll die Europameisterschaft steigen. In welcher Form, ist noch unklar. Im März wird von der UEFA eine Entscheidung erwartet, ob man vom ursprünglichen Plan einer internationalen Austragung abrückt und das Turnier sogar nur an einem einzigen Standort austrägt.

So oder so, bei der deutschen Mannschaft gibt es noch sehr viele Fragezeichen. Das geht allein schon los mit dem in der Dauer-Kritik stehenden Bundestrainer. Und einher mit seiner Entscheidung, ob er Mats Hummels, Jerome Boateng und Thomas Müller für das Turnier doch wieder in Betracht zieht.

Die größte Baustelle ist und bleibt dabei die Defensive: Wer bildet die Abwehr - und in welchem System? Extrem wichtig auch die Frage, wer davor im Mittelfeld abräumt. Joshua Kimmich ist als Leader gesetzt. Wie sehr er gebraucht wird, sah man an der Schmach von Spanien.

Daneben gilt Toni Kroos als wichtiger Spieler für Joachim Löw. Aus der Bundesliga drängen sich aber auch Leon Goretzka und Florian Neuhaus auf. Emre Can ist zudem ein Kandidat. Und: Ilkay Gündogan. Der Stratege von Manchester City zeigt sich im neuen Jahr in Topform. Vom kicker gab es passend dazu die Einstufung in die 'Weltklasse'. Als einziger deutscher Legionär in der traditionellen Rangliste des Magazins!

Grund genug für ein aktuelles Powerranking im deutschen Mittelfeld. Vorausgesetzt ist ein System mit zwei zentralen Mittelfeldspielern (3-4-3). Kehrt Löw wieder in ein 4-2-3-1 zurück, wäre Platz für drei zentrale Mittelfeldspieler aus unserem Ranking:

1. Joshua Kimmich

Kimmich ist der Anker beim FCB und DFB!
Kimmich ist der Anker beim FCB und DFB! | Alexander Hassenstein/Getty Images

Pflichtspiele 20/21: 18
Tore: 4
Vorlagen: 12

Joshua Kimmich ist unersetzlich: Für den FC Bayern und auch für das DFB-Team. Joachim Löw wird bei der EM voll und ganz auf den 25-Jährigen setzen - und zwar im zentralen Mittelfeld, wo er am meisten gebraucht wird. Nach seiner Verletzungspause Ende des vergangenen Jahres ist Kimmich schon wieder obenauf. Der Gala-Auftritt auf Schalke war Beweis genug.

2. Ilkay Gündogan

Gündogan ist derzeit in Topform!
Gündogan ist derzeit in Topform! | Pool/Getty Images

Pflichtspiele 20/21: 21
Tore: 9
Vorlagen: 1

Gündogan ist in Deutschland sehr umstritten. Pep Guardiola dagegen schwärmt in höchsten Tönen. Blickt man auf Gündogans aktuelle Form, weiß man warum: Vier Tore und eine Vorlage legte er in den ersten sieben Spielen 2021 auf. Aktuell ist der 30-Jährige das Herz im Spiel der Sky Blues.

Ob er auch das Herz im Spiel des DFB-Teams werden kann? Die Lehren aus der Vergangenheit schließen eher auf ein klares 'Nein'. Auch in Spanien ging Gündogan völlig unter. Bringt er seine Qualitäten in Schwarz-Rot-Gold aber auf den Rasen, könnte er ein entscheidender Faktor werden. Besser spät, als nie! Zudem würde Gündogan mit seiner Spielweise gut zu Kimmich passen.

3. Florian Neuhaus

Beeindruckt mit den Fohlen: Florian Neuhaus
Beeindruckt mit den Fohlen: Florian Neuhaus | Lars Baron/Getty Images

Pflichtspiele 20/21: 25
Tore: 5
Vorlagen: 6

Ein guter Sidekick zu Kimmich wäre auch Shootingstar Neuhaus. Der Gladbacher hat seine Klasse bereits im DFB-Team angedeutet. Gegen ein tschechisches B-Team war er bockstark. Das ist allerdings nicht der Maßstab. Dass er gegen Spanien mit unter ging, darf man ihm nicht all zu sehr ankreiden.

Als Starter kommt der 23-Jährige für Löw wohl aber eher nicht infrage. Seine Chancen wären besser, wenn Löw auf drei zentrale Mittelfeldspieler setzen würde.

4. Leon Goretzka

Leon Goretzka bildet in München ein starkes Duo mit Kimmich
Leon Goretzka bildet in München ein starkes Duo mit Kimmich | Lars Baron/Getty Images

Pflichtspiele 20/21: 20
Tore: 5
Vorlagen: 3

Was für Neuhaus gilt, gilt auch für Goretzka: Seine Chancen auf einen Stammplatz steigen, wenn es drei zentrale Mittelfeldspieler gibt. Löw sieht den 25-Jährigen ohnehin in einer offensiveren Rolle als beim FC Bayern. Entweder auf der Zehn oder sogar auf dem offensiven Flügel. Beim Rekordmeister ist er neben Kimmich gesetzt - und eingespielt. Ein dickes Faustpfand!

Unpopular Opinion: Als kleine Zwischenbemerkung ein Vorschlag an Löw, auch wenn die Zeit bis zur EM knapp ist. Wieso Goretzka nicht mal als rechter Flügelmann vor einer Dreierkette ausprobieren. Mit seiner Dynamik und Robustheit könnte das keine schlechte Idee sein.

5. Toni Kroos

Toni Kroos muss sich im Meisterrennen mit Real Madrid mächtig strecken
Toni Kroos muss sich im Meisterrennen mit Real Madrid mächtig strecken | Juan Manuel Serrano Arce/Getty Images

Pflichtspiele 20/21: 25
Tore: 1
Vorlagen: 4

Für Löw scheint Kroos weiter ein absoluter Führungsspieler zu sein. Der Weltmeister von 2014 ist bei Real Madrid wieder unumstritten und zeigt diese Saison ordentliche Leistungen. Löw sollte sich allerdings die Frage stellen, ob der 31-Jährige nicht die Neuausrichtung hin zu einem deutlich schnelleren Fußball blockiert. Als Leitwolf tritt der Spielmacher ohnehin nicht auf. Kroos' Qualitäten liegen im Ballbesitzspiel!

6. Emre Can

Emre Can durchlebt beim und mit dem BVB eher unschöne Tage
Emre Can durchlebt beim und mit dem BVB eher unschöne Tage | Lars Baron/Getty Images

Pflichtspiele 20/21: 18
Tore: 1
Vorlagen: 2

Can ist ein klarer Außenseiter auf eine Stamm-Rolle in der Mittelfeldzentrale. Dort agiert er beim BVB derzeit (wieder). Unter Löw wird der 27-Jährige dagegen hauptsächlich als Innenverteidiger eingesetzt. Dabei wird es auch bleiben.

facebooktwitterreddit