Hertha BSC

3 Angebote für Jastrzembski: Eigengewächs vor Hertha-Abschied

Dominik Hager
Jastrzembski steht vor einem Abschied aus Berlin
Jastrzembski steht vor einem Abschied aus Berlin / Matthias Kern/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach dem ereignisreichen Sommer krempelt Hertha-Manager Fredi Bobic den Berliner Kader auch im Winter weiter um. Während Außenverteidiger Fredrik André Björkan verpflichtet wurde, ging es für Krzysztof Piatek per Leihe in die Serie A. Nun deutet sich der nächste Winter-Abgang an. Betroffen ist Dennis Jastrzembski.


Den Berlinern droht der Verlust eines einst hoffnungsvollen Eigengewächses. Der 21-jährige Dennis Jastrzembski wechselte im Sommer 2015 aus Kiel in die U16-Mannschaft der Hertha. Dem Youngster gelang es anschließend, sich bis zu den Profis hochzuarbeiten. Allerdings ist ihm der entscheidende Schritt in die Stammmannschaft nie so richtig gelungen.

Zu wenig Spielzeit in Berlin: Jastrzembski vor Winter-Wechsel

In der laufenden Saison absolvierte der Youngster acht Bundesligaspiele, in denen er 220 Minuten zum Einsatz kam. Für eine weitere positive Entwicklung ist diese Zahl selbstredend viel zu gering. Demnach haben Spieler und Verein offenbar entschieden, zukünftig getrennte Wege zu gehen. Berichten von Sky zufolge, kehrt der Spieler dem Hauptstadt-Klub bereits im Winter den Rücken.

Angebote von Legia Warschau, Slask Wrcolaw (beide Polen) und FK Bodö/Glimt (Norwegen) sollen der Hertha bereits vorliegen. Für Jastrzembski ist vermutlich nur eine kleine Ablöse fällig, zumal der Spieler ohnehin nur noch bis Sommer einen Vertrag besitzt.

Ein Wechsel nach Polen erscheint nicht unrealistisch. Immerhin hat der Deutsch-Pole bereits ein U21-Länderspiel für unser Nachbarland absolviert, nachdem er bis dahin die deutschen Juniorenteams durchlaufen hat.


Alles zur Hertha bei 90min

facebooktwitterreddit