90min
Transfer

Hertha BSC und Atletico über Cunha-Wechsel einig

Jan Kupitz
Matheus Cunha verlässt Hertha BSC
Matheus Cunha verlässt Hertha BSC / UWE KRAFT/Getty Images
facebooktwitterreddit

Hertha BSC und Atletico Madrid haben sich offenbar auf einen Transfer von Matheus Cunha verständigt. Die offizielle Verkündung könnte demnach in Kürze erfolgen.


Schon am vergangenen Wochenende hatte sich bei der Hertha der Abgang des Brasilianers immer weiter abgezeichnet. Bei der 1:2-Pleite gegen den VfL Wolfsburg suchte man den 22-Jährigen vergeblich im Kader - Fredi Bobic bestätigte daraufhin, dass es Kontakte zu anderen Klubs gebe, stellte aber auch klar, dass man den Kreativgeist nur ziehen lasse, wenn die finanziellen Vorstellungen der Hertha erfüllt würden. Abstriche bei der Ablöse wollte man in der Hauptstadt keine machen.

Fredi Bobic
Fredi Bobic blieb bei den Cunha-Verhandlungen standhaft / Maja Hitij/Getty Images

Am Montagmittag verkündete Sky schließlich, dass sich die Berliner mit Atletico Madrid auf einen Transfer geeinigt haben. Der spanische Meister wird 30 Millionen Euro plus Boni überweisen - ein zufrieden stellender Deal für die Hertha, die in der letzten Woche des Transferfensters noch einmal auf Shoppingtour gehen kann.

Unterschrieben sind die Verträge zwar noch nicht, dennoch sollte die offizielle Bestätigung des Wechsels nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Der FC Everton, der in den Verhandlungen laut Sky dazwischen grätschen wollte, geht leer aus; Cunha bevorzugt einen Wechsel nach Spanien.

facebooktwitterreddit