Hertha BSC

Cunha-Wechsel zu Atletico "immer wahrscheinlicher"

Jan Kupitz
Matheus Cunha wird von Atletico umworben
Matheus Cunha wird von Atletico umworben / Zhizhao Wu/Getty Images
facebooktwitterreddit

Ein Abschied von Matheus Cunha rückt näher. Hertha BSC hat bereits ein offizielles Angebot von Atletico Madrid für den Brasilianer vorliegen - die Differenz zur Preisvorstellung der Berliner ist gering.


Bei den Olympischen Spielen wusste Matheus Cunha mit der brasilianischen Auswahl zu überzeugen. Drei Tore in fünf Spielen steuerte der Hertha-Star zur Gold-Medaille bei - doch zurück in der deutschen Hauptstadt, präsentierte sich der 22-Jährige wieder fahrig.

Bei der 1:3-Pleite gegen den 1. FC Köln wurde Cunha bereits nach einer Stunde von Pal Dardai ausgewechselt, der Trainer kanzelte seinen wirkungslosen Spielmacher im Nachhinein als "Spaziergänger" ab. "Ich habe mit ihm geredet. Und das war nicht nett, sondern ehrlich", erklärte Dardai vor dem kommenden Spiel gegen den VfL Wolfsburg (via BZ). "Aber wir sind genauso Freunde wie früher. Mal sehen, welche Konsequenz ich ziehe, wenn einer spaziert."

Laut Sky-Info steht der Brasilianer für das Spiel gegen die Wölfe nicht im Kader!

Matheus Cunha
Cunha pendelt gerne zwischen Genie und Wahnsinn / Boris Streubel/Getty Images

Somit könnte es Dardais letzter Anschiss für Cunha gewesen sein, denn vielleicht ist der Brasilianer schon in der kommenden Woche weg. Laut Angaben der Bild-Zeitung ist bei den Hertha-Bossen ein offizielles Angebot von Atletico Madrid eingetroffen, ein Transfer werde "immer wahrscheinlicher". Mit 25 Millionen Euro liegen die Spanier nicht allzu weit von den von Hertha angestrebten 30 Millionen Euro entfernt.

"Manchmal geht es schnell im Fußball. Am Ende muss man schauen, dass man immer das Beste für den Verein macht", wird Sportdirektor Arne Friedrich vom Boulevardblatt vielsagend zitiert.

Von den Einnahmen könnte die Hertha die dringend benötigte Verstärkung für die Flügel finanzieren.

facebooktwitterreddit