90min
Bundesliga

Hertha BSC sagt Testspiel gegen Aue ab - Neue Gerüchte um Edin Terzic

Oscar Nolte
Pal Dardai muss bei Hertha BSC liefern
Pal Dardai muss bei Hertha BSC liefern / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Hertha BSC hat das für den kommenden Donnerstag geplante Testspiel gegen Erzgebirge Aue aufgrund der angespannten Personallage abgesagt. Zudem kursieren rund um das Olympiastadion neue Gerüchte um Edin Terzic.


Nicht nur sportlich geht die Hertha aktuell am Stock. Nachdem sich bereits Lukas Klünter, Jordan Torunarigha, Deyovaisio Zeefuik und Linus Gercher verletzt haben, erwischte es nun auch Marton Dardai, der mit einem Muskelfaserriss ausfällt.

Für Cheftrainer Pal Dardai bleiben in der Defensive damit kaum noch Optionen. Im Training stehen Dardai aktuell - auch aufgrund der Abstellungen für die Nationalmannschaften - nur sieben Spieler zur Verfügung. Das Testspiel gegen Aue am kommenden Donnerstag hätte auf dieser Grundlage keinen Sinn gemacht.

Dardai vor dem Aus? Terzic erneut ein heißes Thema bei der Hertha

Pal Dardai muss sich derweil auch Gedanken um seine persönliche Zukunft machen. Zwar bekam der Ungar auch nach der 2:1-Niederlage gegen den SC Freiburg noch Rückendeckung von der Vereinsführung, im Hintergrund sollen allerdings bereits Gespräche mit Edin Terzic, dem Technischen Direktor vom BVB, geführt werden.

Edin Terzic
Edin Terzic wird bei Hertha BSC gehandelt / Matthias Hangst/Getty Images

Das zumindest behauptete Lothar Matthäus bei Sky: "Ich gehe davon aus, dass da vielleicht schon in dieser Woche was passiert. Ich weiß Internas, dass man sich mit Terzic schon getroffen hat", erklärte der Rekord-Nationalspielerl. "Da geht es nicht nur um eine Alternative, sondern um einen Trainer, der hohe Qualität gezeigt hat. Und Hertha braucht hohe Qualität."

Sebastian Kehl dementierte Matthäus' Bericht allerdings bereits gegenüber Sky: "Ich bin mit Edin im täglichen Austausch und ich habe von ihm keinerlei Signale bekommen, dass in diese Richtung irgendwelche Gespräche geführt wurden."

facebooktwitterreddit