90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Hertha BSC auf Torwartsuche: Karius kein Thema mehr - Die Optionen im Überblick

Bruno Labbadia
Hertha-Trainer Labbadia ist auf der Suche nach dem perfekten Torhüter für die kommende Spielzeit | Alexander Hassenstein/Getty Images

Hertha BSC befindet sich aktuell auf der Suche nach dem perfekten Schlussmann für die kommende Spielzeit. Zuletzt spekulierte man immer wieder auf einen Transfer von Loris Karius, doch dieser Gedanke scheint passé. Die Berliner Torhüter-Kandidaten im Überblick.

Nach zwei Siegen sowie einem Remis unter Neu-Coach Bruno Labbadia befindet sich der Hauptstadt-Klub vorerst gesichert im Mittelfeld. Allzu große Sorgen um einen Abstieg müssen sich die Berliner damit nicht mehr machen. Nächste Saison möchte der "Big-City-Klub" neu angreifen.

Die Zeit des zuletzt schwächelnden Rune Jarstein neigt sich laut Bild dem Ende. Für die volle Offensive muss eine neue Nummer eins her. Ein Torhüter, der Hertha das ein oder andere Pünktchen rettet - und nicht kostet.

1. Loris Karius

Loris Karius
Loris Karius ist bei der Hertha kein Kandidat | Quality Sport Images/Getty Images

Erst kürzlich löste Karius seine Leihe zum türkischen Erstligisten Besiktas wegen ausstehender Gehaltszahlungen auf. Damit kehrt der 26-Jährige zurück zum FC Liverpool. Bei den Engländern hat Karius noch ein Arbeitspapier bis 2022.

Laut Sky ist ein Verbleib des deutschen Torhüters beim englischen Titelaspiranten über den Sommer hinaus durchaus realistisch. Karius bekäme für seine Rolle als Ersatzkeeper hinter Alisson immerhin satte 3,5 Millionen Euro jährlich. Dank zweier intensiver Pokalwettbewerbe käme Karius auch hinsichtlich seiner Spielpraxis wohl nicht zu kurz.

Auch der kicker bekräftigte am Donnerstagabend, dass Karius kein Kandidat in Berlin mehr ist. Der deutsche Schlussmann soll zwar mit Herthas Torwarttrainer Zsolt Petry telefoniert haben, ein Angebot sei jedoch nicht geplant.

2. Alexander Schwolow

Alexander Schwolow
Alexander Schwolow sucht eine neue Herausforderung | DeFodi Images/Getty Images

Auch Freiburg-Keeper Schwolow besitzt eigentlich noch einen Vertrag bis 2022, steht aufgrund einer rund acht Millionen Euro schweren Ausstiegsklausel allerdings auf dem Transfermarkt.

In Mark Flekken haben die Breisgauer bereits einen würdigen Nachfolger in den eigenen Reihen. Gut möglich also, dass Schwolow zu einem recht starken Preis-Leistungs-Verhältnis in diesem Sommer wechselt.

Potenzielle Abnehmer und Konkurrenten der Hertha sind laut kicker Ajax Amsterdam und Benfica Lissabon. Beide Klubs könnten dem 27-jährigen Schlussmann im Gegensatz zur Hertha die Teilnahme an der Champions League gewähren.

3. Sven Ulreich

Sven Ulreich
Sven Ulreich würde sich als Nummer drei der Bayern sicher nicht zufrieden geben | TF-Images/Getty Images

Nach der Verpflichtung von Alexander Nübel wackelt Ulreichs Status als Nummer zwei hinter Manuel Neuer. Der Ex-Stuttgarter könnte den Bayern nach fünf Jahren den Rücken kehren und sich innerhalb der Bundesliga einem neuen Klub anschließen.

Chefcoach Labbadia kennt Ulreich noch aus gemeinsamen Zeiten beim VfB. Für die Hertha wäre Ulreich, der in seinen 69 Spielen für die Bayern immer überzeugte, laut Bild ein interessanter und zugleich kostengünstiger Kandidat. Der Marktwert des 31-Jährigen beläuft sich laut transfermarkt.de auf 3,5 Millionen Euro.

4. Gregor Kobel

Gregor Kobel
Gregor Kobel hat in Hoffenheim hinter Oliver Baumann wohl nur das Nachsehen | DeFodi Images/Getty Images

Gregor Kobel hütet derzeit leihweise und ziemlich erfolgreich das Tor des Zweitligisten VfB Stuttgart. Im Sommer kehrt der 22-Jährige zurück zur TSG Hoffenheim, wo an Nummer eins Oliver Baumann wohl kein Weg vorbeiführt.

Als potenzieller Abnehmer für einen permanenten Kobel-Wechsel kommt laut kicker auch die Alte Dame ins Spiel.