International

Hauptsponsoren im Fußball: Diese 10 Klubs kassieren am meisten

Dominik Hager
Visionhaus/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wer sich die meist monströsen Gehälter der Superstars leisten möchte, der ist natürlich auch von zahlungskräftigen Sponsoren abhängig. Die europäischen Top-Vereine haben meist eine ganze Reihe an Sponsoren hinter sich. Wir betrachten nun aber mal nur die Hauptsponsoren der Klubs und sehen uns an, welcher Klub laut Sponsor Data am meisten Kohle einstreicht.


1. Real Madrid (Emirates / 70 Millionen Euro)

The Real Madrid Club Badge
Visionhaus/GettyImages

Die Madrilenen werden nicht nur die Königlichen genannt, sondern erhalten seit dem Jahr 2013 auch fürstliche Einnahmen von Emirates. Ohne ein paar dicke Scheine aus dem nahen Osten scheint es eben nicht mehr zu gehen.

Real Madrid bezieht 70 Millionen Euro von der staatlichen Fluggesellschaft des Emirats Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Fünfsterne-Fluglinie gehört inzwischen zu den größten der Welt.

Kleiner Funfact am Rande: Emirates könnte zwar das üppige Gehalt von Kylian Mbappé zahlen, diesen aber nicht von Paris nach Madrid fliegen. München wird von der Airline hingegen angeflogen.

2. Paris Saint-Germain (Accor Live Limitless / 65 Millionen Euro)

In this photo illustration, the Accor Live Limitless (ALL)...
SOPA Images/GettyImages

Nanu, es geht ums liebe Geld und Paris Saint-Germain liegt nicht mal auf Rang eins. Das ist ja fast schon eine kleine Enttäuschung. Kein Wunder, dass der Verein ab der Saison 2022/23 einen neuen Sponsor vorstellen wird. Jedenfalls ist der Name des Sponsors nicht mehr auf dem geleakten Trikots zu finden.

Die Pariser erhalten von Accor Live Limitless derzeit 65 Millionen Euro im Jahr. Die Hotelgruppe löste erst im Jahr 2019 Emirates als Hauptsponsor ab. Aufgrund der Corona-Pandemie hat die Aktie von Accor Live Limitless einen Tiefpunkt erreicht und sich noch nicht wieder erholt. Ein weiteres Indiz für einen Sponsorenwechsel.

3. FC Barcelona (Spotify / 57,5 Millionen Euro)

In this photo illustration a Spotify logo seen displayed on...
SOPA Images/GettyImages

Bei einem Schuldenberg von 1,3 Milliarden Euro braucht es natürlich einen zahlungskräftigen Sponsor. Diesbezüglich ist den Katalanen aber erst kürzlich einen Coup gelandet. Der geschlossene Deal mit dem in Schweden gegründeten Audiostreaming-Dienst verleitet Barcelona zu neuen Träumen.

Der FC Barcelona möchte die Spotify-Kohle nutzen, um fleißig zu investieren. Der Anfang ist mit den wohl bevorstehenden Transfers von Andreas Christensen und Franck Kessié schon gemacht. Es wird auch niemanden verwundern, wenn weitere - nicht ablösefreie - Transfers folgen.

4. Manchester City (Etihad / 55 Millionen Euro)

The Etihad Stadium
Visionhaus/GettyImages

Etihad Airways steht nicht nur auf dem Trikot der City Stars, sondern hat auch dafür gesorgt, dass die Skyblues nicht mehr im City of Manchester Stadium, sondern im Etihad Stadium spielen.

Passend zu Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan, der Mitglied einer Herrscherfamilie in Abu Dhabi ist, hat auch die arabische Fluglinie Etihad Airways ihren Sitz in Abu Dhabi.

Neben Manchester City hat die Fluglinie auch einen Sponsoren-Vertrag mit der Scuderia Ferrari in der Formel eins. Glück scheint das Sponsoring aber nicht unbedingt zu bringen, ansonsten würde Ferrari mal wieder die WM und Man City endlich die Champions League gewinnen.

5. Manchester United (TeamViewer /55 Millionen Euro)

In this photo illustration, TeamViewer logo is seen on a...
SOPA Images/GettyImages

Manchester United bezieht von seinem Hauptsponsor TeamViewer mit 55 Millionen Euro ebenso viel wie Manchester City von dem seinigen. Das ist aber dann auch schon alles, worin die Red Devils mit ihrem Stadt-Rivalen auf Augenhöhe liegen.

Das Göppinger Technologie-Unternehmen hat im Jahr 2021 das Haupt-Sponsoring des Traditionsklub übernommen und einen Fünfjahresvertrag abgeschlossen. Dabei wird man aber gehofft haben, dass Ronaldo und Co den Sponsorennamen zumindest noch im Champions-League-Viertelfinale zur Schau stellen kann.

6. FC Arsenal (Emirates / 47,5 Millionen Euro)

Arsenal manager Arsene Wenger poses with
NICOLAS ASFOURI/GettyImages

Wer so viel Geld hat wie Emirates Airways, der kann auch mal mehrere Fußball-Vereine üppig unterstützen. Der FC Arsenal muss sich zwar damit abfinden, dass Real Madrid über 20 Millionen Euro mehr im Jahr einstreicht, lukrativ ist der Deal aber natürlich dennoch.

Emirates ist seit 2004 Sponsor des FC Arsenal und ist auch Eigentümer des Stadionnamens. Die Zusammenarbeit ist mindestens noch bis zur Saison 2024/2025 gültig.

7. FC Chelsea (Three / 47,5 Millionen Euro)

Hakim Ziyech
David Lidstrom/GettyImages

Womöglich wird sich beim Betrachten eines Chelsea-Spiels schon manch einer die Frage gestellt, warum die Spielernummer vorne auf dem Trikot steht. Tatsächlich handelt es sich dabei aber nicht um die Spielernummer, sondern um den Namen des Hauptsponsors.

Weniger genügsam, als der Sponsor bei seiner Zeichen-Anzahl, ist aber der FC Chelsea, wenn es ums Geld geht. 47,5 Millionen erhält der Londoner Klub jährlich. Der Mobilfunknetzbetreiber, der seit 2020 Geld in die Blues pumpt hatte sich eigentlich dazu entschlossen, sein Sponsoring angesichts der Ereignisse in der Ukraine vorerst einzustellen. Das Logo schmückt aber derzeit weiterhin die Brust der Blues.

8. FC Liverpool (47,5 Millionen Euro / Standard Chartered)

In this photo illustration, a Standard Chartered bank logo...
SOPA Images/GettyImages

Der FC Livepool erhält jährlich 47,5 Millionen Euro von dem Finanzunternehmen aus Großbritannien. Die Bankgruppe ist seit dem Jahr 2010 Haupt-Sponsor der Reds und wird dies zumindest auch bis zum Jahr 2023 bleiben.

Angaben von redfalls.org zufolge hat Standard Chartered durch die Zusammenarbeit mehr als 40 Millionen Menschen über LFC-Plattformen erreicht und die Reds haben dafür in den letzten Jahren unter anderem Hongkong, Singapur, Kuala Lumpur, Shanghai, Mumbai, Jakarta und Dubai besucht.

9. Tottenham Hotspur (AIA /47,5 Millionen Euro)

Tottenham Hotspur v West Ham United - Premier League
Matthew Ashton - AMA/GettyImages

Die Tottenham Hotspur sind der sechste Klub in den Top 10, der aus England kommt. Die Spurs beziehen jährlich 47,5 Millionen Euro von der börsennotierte panasiatischen Versicherungsgruppe AIA, die ihren Sitz in Hongkong hat.

Seit August 2013 investiert die Gruppe in die Spurs. Im Jahr 2017 wurde der Vertrag bis 2027 verlängert. Tottenham kann sich also noch für einige Jahre auf ordentlich Einnahmen freuen.

10. FC Bayern (Telekom / 45 Millionen Euro)

FBL-GER-TELEKOM-CUP-BAYERN MUNICH-MOENCHENGLADBACH
CARMEN JASPERSEN/GettyImages

Lange genug hat es gedauert, doch letztendlich taucht auch der FC Bayern noch unter den Top 10 auf. Selbst wenn Qatar Airways die Medien-Schlagzeilen dominiert, ist die Fluglinie aus dem WM-Gastgeberland nicht der Hauptsponsor der Münchner.

Tatsächlich erhalten die Münchner auch "nur" 20 Millionen Euro jährlich aus Katar.

Der Hauptsponsor der Münchner ist jedoch weiterhin die Telekom. Bereits seit 2002 ist das der Fall, wie man an dem "T" auf dem Trikot sowie an den weiß gekleideten Zuschauern in der Arena erkennen kann, die seit Jahren im heimischen Stadion ein "T" bilden. Eine Verlängerung des bis 2023 dauernden Vertrages für drei weitere Jahre ist laut Sportbild-Angaben in Planung.

facebooktwitterreddit