Bericht: Harry Kane "etwas enttäuscht" von Tuchel-Abschied

Der Trainerwechsel im Sommer soll dem FC Bayern einen neuen Anstrich verpassen. Torjäger Harry Kane wird Thomas Tuchel aber offenbar vermissen.

Harry Kane, Thomas Tuchel
Harry Kane, Thomas Tuchel / Stefan Matzke - sampics/GettyImages
facebooktwitterreddit

Auch wenn es am Ende wohl nicht für die Meisterschaft reichen wird, spielt Harry Kane dennoch eine beeindruckende erste Bundesliga-Saison beim FC Bayern. Nach seinem Dreierpack beim 8:1 gegen Mainz steht der Engländer inzwischen bei 30 Saisontoren. Den Rekord von Robert Lewandowski (41) könnte Kane bereits auf Anhieb einstellen.

Ob Kane in der kommenden Saison auch unter einem neuen Trainer so weitermacht? Laut kicker soll der Stürmer "etwas enttäuscht" vom Tuchel-Aus sein. Allerdings bestehe für Bayern-Fans kein Grund zur Sorge: Demnach könne Kane mit Veränderungen auf der Trainerbank umgehen, er wisse über die Mechanismen des Fußballgeschäfts Bescheid.

Kane schwärmt über den FC Bayern - und Tuchel über Kane

"Ich genieße jedes Spiel. Ich genieße das Gefühl, für diesen großartigen Verein zu spielen", schwärmt Kane, der von Tuchel mit Lob überschüttet wird: "Er tut, was er immer tut in seiner ganzen Karriere. Er trifft, er ist ein Vorbild, eine große Persönlichkeit, ein Top-Spieler."

Tuchel sehe es als "Geschenk", den 30-Jährigen traineren zu dürfen. "Ich freue mich, dass wir es geschafft haben, ihn hierherzuholen. Er beweist es Woche für Woche, dass es die richtige Entscheidung war."

Kane selbst hätte seine erste Saison in München mit Sicherheit gerne mit immerhin einem großen Titel abgeschlossen - halbwegs realistische Chancen bietet hier nur noch die Champions League. Der Meistertitel soll dann in der kommenden Spielzeit unter einem neuen Trainer gelingen.


Weitere FC Bayern-News lesen:

feed