90min

Hannover 96: Kommt es schon bald zum Transfer-Doppelschlag?

Sep 18, 2020, 12:03 PM GMT+2
Schon am Freitag Hannoveraner? Jaka Bijol steht vor einem Wechsel nach Hannover
Schon am Freitag Hannoveraner? Jaka Bijol steht vor einem Wechsel nach Hannover / Epsilon/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die Kader-Planung von Hanover 96 ist noch lange nicht abgeschlossen. Jaka Bijol und Aleksandr Zhirov stehen ganz oben auf der Einkaufsliste und sollen schon bald zum Team stoßen. Während einige Medien berichten, dass die Bijol-Verpflichtung am heutigen Freitag perfekt gemacht werden soll, ist der Ablöse-Poker um Zhirov noch lange nicht beendet. Eins ist sicher: Zum Saisonauftakt gegen den Karlsruher SC werden weder Bijol noch Zhirov zur Verfügung stehen.

Hannover 96 ist weiter auf der Suche nach Verstärkungen. Besonders in der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld besteht Bedarf - Wunschlösungen sind schon gefunden. Während der Sechser bald in Hannover eintreffen soll, ist der anvisierte Innenverteidiger (noch) deutlich zu teuer für die Roten.

Bijol-Transfer noch am heutigen Freitag perfekt?

Die lange Suche nach einem neuen Abräumer könnte schon bald ein Ende finden. Der 21-jährige Jaka Bijol soll die Lücke im defensiven Mittelfeld schließen und vorerst per Leihe an den Maschsee wechseln. Der slowenische Nationalspieler gilt als großes Talent - auch aus England soll es Interesse am 1,90 Meter-Hünen gegeben haben, der dennoch gerne nach Niedersachsen wechseln würde und damit auf die Teilnahme am internationalen Wettbewerb mit seinem noch-Arbeitgeber ZSKA Moskau verzichtet. Bijol soll den nach Stuttgart abgewanderten Waldemar Anton ersetzen und zwischen Abwehr und Mittelfeld für Stabilität sorgen.

Bijol verfügt über Champions League-Erfahrung
Bijol verfügt über Champions League-Erfahrung / MB Media/Getty Images

Nun könnte es schnell gehen: Berichten der BILD und NP zufolge könnte Bijol am heutigen Freitag in Hannover unterschreiben. Eine einjährige Leihe mit Kaufoption steht im Raum - laut der im Regelfall gut informierten Twitter-Seite RedRevolution96 werde diese Kaufoption jedoch nur aktiviert, wenn H96 den Aufstieg in die Bundesliga schaffen sollte.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation sei jedoch ausgeschlossen, dass Bijol schon am Samstag für seinen neuen Verein aufläuft. Zwar läge bereits ein negativer Corona-Test vor, um den Medizincheck durchlaufen zu können müssen jedoch zwei negative Ergebnisse innerhalb von 24 Stunden vorliegen, was mit dem Zeitplan vor dem Liga-Auftakt nicht übereinstimmt und eine rechtzeitige Spielerlaubnis zerschlägt.

Zhirov noch deutlich zu teuer

Für die Innenverteidigung ist Aleksandr Zhirov vom SV Sandhausen eingeplant. Anders als bei Bijol ist sich Hannover 96 mit dem SV noch lange nicht über die Ablöse-Modalitäten einig. Zhirov ist vertraglich noch bis 2023 an Sandhausen gebunden. Dementsprechend hoch sind die Forderungen der Sandhäuser, die laut der BILD drei Millionen Euro für ihren Abwehrchef haben wollen.
Hannover 96 sei jedoch lediglich bereit, 1,5 Millionen Euro für den 29-jährigen Russen auf den Tisch zu legen.

Zhirov ist noch deutlich zu teuer für Hannover
Zhirov ist noch deutlich zu teuer für Hannover / DeFodi Images/Getty Images

Schon beim knappen 2:1-Erfolg im DFB-Pokal gegen den TSV Steinbach gehörte Zhirov nicht mehr dem Kader des SV an. Mit seinen Gedanken sei er schon lange in Hannover - nun wird auf die Einigung beider Vereine gewartet, die hoffentlich bald erfolgt, denn der Innenverteidiger möchte unbedingt ein Roter werden.

Bei Abschluss: Zwei absolute Verstärkungen für Hannover

Eins ist klar - weder Bijol noch Zhirov werden am morgigen Samstag für Hannover 96 auflaufen, dafür reicht die verbleibende Zeit nicht aus. Eine absolute Verstärkung wären jedoch beide Kandidaten mit Sicherheit.

Wir werden mit Sicherheit keinen Neuen am Samstag dabei haben. Ausgeschlossen!

Jaka Bijol ist zwar erst 21 Jahre alt, verfügt jedoch schon über eine Menge Erfahrung. Der 1,90 Meter große Rechtsfuß gehört beim russischen Top-Klub ZSKA Moskau zum absoluten Stammpersonal. Sechs Spiele in der Europa League und drei weitere in der Champions League kann der defensive Mittelfeldspieler vorweisen, der bislang sechs Mal für die slowenische Nationalmannschaft auflief.

Der Sandhausener zeichnet sich durch körperbetonte Spielweise aus
Der Sandhausener zeichnet sich durch körperbetonte Spielweise aus / Pool/Getty Images

Nicht weniger körperlich kommt Aleksandr Zhirov daher. Der 29-jährige Defensivspezialist misst 1,93 Meter und zählt zu den robustesten Verteidigern der 2. Bundesliga. Auch Zhirov absolvierte bereits 56 Spiele in der russischen Premier Liga, bevor er im Jahr 2018 nach Deutschland wechselte. Die vom SV Sandhausen geforderten 3 Millionen Euro sind - nicht nur im Hinblick auf die Corona-Pandemie und die damit verbundenen finanziellen Lücken - bei einem Marktwert von 800.000 Euro (via transfermarkt.de) definitiv zu hoch. Trotzdem peilt man in Niedersachsen auch bei Zhirov eine zeitnahe Einigung an.

Geplant sei laut der BILD, dass Anfang nächster Woche beide Spieler verpflichtet sind, damit sie am 2. Spieltag beim Gastspiel in Osnabrück eingesetzt werden können.

facebooktwitterreddit