90min
FanVoice

Hamburg besiegt Schalke beim Liga-Auftakt: Die Noten der HSV- und S04-Spieler

Tal Lior
Lars Baron/Getty Images
facebooktwitterreddit

Fans des guten Fußballs haben zum Start der 2. Bundesliga einen tollen Einstand erhalten. Während HSV-Coach Tim Walter seinen stark offensivorientierten Fußball direkt sehenswert anbot und seine Mannschaft über die komplette Länge des Spiels spielbestimmend auftreten ließ, suchten die Schalker von Trainer Dimitrios Grammozis eher lauernd die Nadelstiche gegen den Gegner.

Für den FC Schalke 04 erzielte Terodde nach zehn Minuten die 1:1-Führung, in der zweiten Hälfte glich Robert Glatzel den Spielstand in der 53. Minute aus. Moritz Heyer (86.) und Bakery Jatta (90.) sorgten daraufhin für den verdienten Hamburger 3:1-Sieg. Hier folgt eine Analyse der Einzelleistungen beider Teams.

Schalke

1. Abwehr und Tor

Michael Langer
Lars Baron/Getty Images

Michael Langer - TW: Hat mit dem gehaltenen Elfmeter und weiteren tollen Paraden seine Arbeit hervorragend verrichtet. Dem 36-Jährigen kann man keinen Vorwurf am Ergebnis machen. Note: 1,5

Florian Flick - IV: Wurde nach einer starken Vorbereitung direkt als Chef in der Dreierkette aufgestellt. Flick verursachte zuerst früh am Strafraum-Rand einen Elfmeter und erhielt danach nach einem unnötigen Foul in der ersten Hälfte die gelbe Karte, weshalb er relativ früh in der zweiten Halbzeit aufgrund einer Platzverweisgefahr ausgewechselt wurde. Insgesamt kein guter Auftritt des 21-Jährigen. Note: 5

Malick Thiaw - IV: Dem jungen Abwehrspieler unterliefen insgesamt nicht allzu viele Fehler, beim Tor von Rohr hätte er aber vielleicht etwas schneller reagieren müssen. Note: 3,5

Marcin Kaminski - IV: Sorgte vor dem Schlusspfiff mit einem Kopfball für Gefahr und lieferte sonst in der Defensive eine passable Leistung. Note: 3,5

2. Mittelfeld

Victor Palsson
Victor Palsson hat seine Sache ordentlich gemacht / BSR Agency/Getty Images

Thomas Ouwejan - LAV : Standards kann Ouwejan, aus dem Spiel heraus muss aber vom 24-jährigen Niederländer deutlich mehr kommen. Note: 4

Victor Palsson - ZDM: Der Isländer fiel zu Beginn mit seiner lautstarken Führung und Kampfbereitschaft positiv auf. In der zweiten Hälfte schien er zudem der einzige Feldspieler zu sein, der noch Kraft zum Pressing hatte. In solchen Partien, in denen Schalke deutlich passiver auftreten will, ist Palsson definitiv eine Bereicherung. Note: 3

Danny Latza - ZDM: Bekam früh in der Partie einen unangenehmen Schlag auf das Knie. Der Rückkehrer biss sich noch mal auf die Zähne und hielt lange Minuten auf dem Feld durch, nach einer halben Stunde war jedoch für ihn wieder Schluss. Note: 3,5

Reinhold Ranftl - RAV: Auch auf der rechten Seite muss vom Österreicher in der Offensive deutlich mehr kommen, wobei Ranftl defensiv seine Arbeit solide verrichten konnte. Note: 4

3. Sturm

Simon Terodde
Simon Terodde feiert sein Tor zum 1:0 / Lars Baron/Getty Images

Dominick Drexler - ZOM: Initiierte mit einer Balleroberung den Konterangriff, der zum Torerfolg führte. War nach einer guten ersten Halbzeit in der zweiten Hälfte weniger auffällig und wurde deshalb ausgewechselt. Insgesamt aber ein guter Auftritt. Note: 3

Simon Terodde - ST: Macht genau das, was alle von ihm erwarten - und zwar Tore schießen. Der 33-jährige traf mit einem tollen Abschluss nach acht Minuten zum 1:0 und war sonst als Ballabschirmer im Strafraum ein wertvoller Faktor. Note: 2

Marius Bülter - ZOM: Lieferte die starke Vorlage, war aber sonst eher blass. Bülter scheint zumindest theoretisch mit seiner Geschwindigkeit in die von Grammozis favorisierten Konter-Angriffe gut zu passen. Note: 3,5

4. Einwechselspieler

Jan Gyamerah, Blendi Idrizi
Der 23-jährige Blendi Idrizi durfte im Mittelfeld auflaufen / Lars Baron/Getty Images

Blendi Idrizi: Musste Latza nach 30 Minuten ersetzen und war insgesamt in Ordnung, mehr aber auch nicht. Note: 3,5

Timo Becker: Ersetzte Flick nach 56 Minuten und war in der defensiven Dreierkette deutlich sicherer als sein Vorgänger. Note: 3

Bleron Krasniqi: Ohne Note

HSV

5. Abwehr und Tor

Daniel Heuer Fernandes, Simon Terodde
Daniel Heuer Fernandes reagiert blitzschnell vor dem Tor / Lars Baron/Getty Images

Daniel Heuer Fernandes - TW: Der Mann, der Hamburg über die Zeit rettete. Verzeichnete in den Schlussminuten zwei überragende Paraden und war auch gegen Thomas Ouwejan in einer gefährlichen Situation zur Stelle. Wird
der Deutsch-Portugiese sich nun endlich in Hamburg durchsetzen? Note: 1

Jan Gyamerah - RV: Verursachte den Ballverlust zum 0:1 und lieferte insgesamt danach keine besonders gute Partie. Note: 4

Sebastian Schonlau - IV: Der neue Abwehrchef scheint seine Sache sofort sehr gut zu machen. Der 26-jährige Ex-Paderborner hat auch keine Probleme mit der Herausforderung, seine Rolle offensiver als üblich zu interpretieren. Note: 2

Jonas David - IV: Trat nach einem schwierigen Start im Verlaufe des Spiels deutlich besser auf, im Verlaufe der Saison könnte das junge Eigengewächs noch wichtig werden. Note: 3

Tim Leibold - LV: Lieferte den tollen Freistoß, der zum 1:1-Ausgleich führte. Seine anderen Standards waren genauso gefährlich. Note: 2,5

6. Mittelfeld

David Kinsombi, Reinhold Ranftl
David Kinsombi hat das Spielgeschehen unter Kontrolle / Lars Baron/Getty Images

Jonas Meffert - ZDM: Spielerisch natürlich ein eher unauffälliger Akteur, defensiv hat Meffert aber seine Arbeit gut gemacht. Und das ist auch eigentlich die Rolle, für die er im Sommer verpflichtet wurde. Note: 3

David Kinsombi - ZM: Dynamisch, kämpferisch und mutig. Kinsombi holte zudem früh den Elfmeter raus. Im Mittelfeld ein sehr essenzieller Spieler, der für jede Aufgabe gut ist. Note: 2,5

Ludovit Reis - ZM: Für die besonderen Momente sollte derweil Reis sorgen, was er auch oft sehr gut gemacht hat. Nach einer soliden Leistung wurde er in der 67. Minute ausgewechselt. Note: 3

7. Sturm

Robert Glatzel
Hier verschoss Glatzel den Elfmeter / Lars Baron/Getty Images

Manuel Wintzheimer - ZOM: Viel Arbeit, wenig Ertrag. Eine etwas komische Position für Wintzheimer, vielleicht wird sich das aber noch im Verlaufe der Saison auszahlen. Note: 3

Robert Glatzel - ST: Belohnte sich nach zahlreichen Chancen mit einem Abstauber zum Gleichstand. Den verschossenen Elfmeter kann man dem Neuzugang nach diesem tollen Debüt verzeihen. Note: 2

Bakery Jatta - ZOM: Erzielte den 3:1-Endstand. Nach einer eher glücklosen ersten Hälfte durfte er in der zweiten Halbzeit mehr auf dem rechten Flügel seine Stärken ausspielen. Note: 2,5

8. Einwechselspieler

Moritz Heyer
Moritz Heyer beim Jubellauf / Lars Baron/Getty Images

Sonny Kittel: Hat der Partie nach seiner Einwechslung in der 78. Minute offensiv einen bemerkbaren Schub gegeben. War am 2:1 von Heyer mit einer starken Aktion beteiligt und lieferte mit einer noch besseren Flanke die Vorlage zum 3:1-Endstand.

Moritz Heyer: Erzielte die 2:1-Führung, nachdem er zuvor viele Minuten das Offensiv-Spiel der Hamburger deutlich beleben konnte. Note: 2,5

Maximilian Rohr: Der kometenhafte Aufstieg von Rohr hat begonnen! Kam in der 71. Minute rein und legte den Heyer-Treffer stark vor. Note: 2,5

Mikkel Kaufmann: Ohne Note

facebooktwitterreddit