90min

Haaland-Ausfall: Die Ersatzalternativen des BVB im Ranking

Marc Knieper
Dec 3, 2020, 10:26 AM GMT+1
Torgarant Erling Haaland (20) fehlt dem BVB bis Januar
Torgarant Erling Haaland (20) fehlt dem BVB bis Januar | Alex Grimm/Getty Images
facebooktwitterreddit

Schock für den BVB: Leistungsträger Erling Haaland fällt mit einem Muskelfaserriss bis Januar aus. Nun gilt es zu beweisen, dass man in Dortmund nicht gänzlich abhängig vom norwegischen Mega-Star ist. Folgende Mannschaftskollegen könnten den Job des nominellen Mittelstürmers übernehmen.

1. Marco Reus

Kapitän Marco Reus (31) fungierte gegen Lazio in der Sturmspitze
Kapitän Marco Reus (31) fungierte gegen Lazio in der Sturmspitze | DeFodi Images/Getty Images

"Das tut uns natürlich weh, aber jetzt müssen es die anderen richten", kommentierte Sportdirektor Michael Zorc vor dem Anpfiff gegen Lazio Rom am Mittwochabend das Fehlen des Dortmunder Topstürmers. Einer der "anderen" ist dabei Marco Reus. Favre beorderte seinen Käpt'n kurzerhand in die Sturmspitze - und das, obwohl der Kreativspieler deutlich lieber als Zehner in die Tiefe startet.

Seine Schwierigkeiten mit der klassischen Haaland-Position des Neuners machten sich dementsprechend über das ganze Spiel hinweg bemerkbar. Reus tat sich schwer, vergab nach einer knappen halben Stunde die Möglichkeit zur Führung und wurde nach 76 Minuten folgerichtig ausgewechselt.

Er ist eben ein anderer Spielertyp - individuell, aber einzigartig gut. Sofern man dem 31-Jährigen ein wenig Zeit gibt, kann er mit all seiner Routine und Erfahrung das Fehlen des Norwegers zumindest passabel kompensieren.

2. Youssoufa Moukoko

Youssoufa Moukoko (16) bekleidet die gleiche Position wie Erling Haaland
Youssoufa Moukoko (16) bekleidet die gleiche Position wie Erling Haaland | DeFodi Images/Getty Images

Bis vor kurzem hätten die Schwarz-Gelben tatsächlich keinen einzigen Eins-zu-eins-Ersatz für Haaland an den Tag bringen können. Durch die neue Regelung, Teenager schon mit 16 statt 17 Jahren in der Bundesliga kicken zu lassen, kommt plötzlich Dortmunds Wunderkind Youssoufa Moukoko ins Spiel.

Der Mittelstürmer feierte am 20. November seinen 16. Geburtstag und durfte nur einen Tag später als jüngster Bundesligaspieler aller Zeiten erstmalig für die Profis in der Liga auflaufen. Dennoch schenkte Favre seinem Jungspund bis dato gerade einmal 28 Minuten Spielzeit und ließ ihn in der Champions League noch gänzlich auf der Bank schmoren. Dortmunds Plan: Moukoko soll langsam, aber sicher an den Profifußball herangeführt werden.

Ob die Verantwortlichen nun trotz Haaland-Ausfall an ihrer Philosophie festhalten, bleibt fraglich. Der Sprung ins kalte Wasser scheint möglich. Moukoko winkt schon am Samstagnachmittag gegen Eintracht Frankfurt deutlich mehr Spielzeit als zuvor.

3. Julian Brandt

Julian Brandt (24) kam im Sommer 2019 von Leverkusen an den Borsigplatz
Julian Brandt (24) kam im Sommer 2019 von Leverkusen an den Borsigplatz | DeFodi Images/Getty Images

Auch Julian Brandt spielt, ähnlich wie Reus, bekanntlich lieber etwas zurückgezogener. Als falsche Neun lief er in der Vergangenheit dennoch einige Male auf und das teils recht erfolgreich. Dennoch kann keiner der genannten Akteure die Wucht und Entschlossenheit des Dortmunder Torgaranten hinreichend kompensieren.

Der Spielstil der Dortmunder muss ohne den Norweger-Riesen (1,94 Meter) deutlich umgekrempelt werden. Die potenziellen Alternativen sind keineswegs die Zielspieler, die lange Bälle im Zentrum festmachen können, sich auch einmal bissig und ruppig durchsetzen oder die Flanke per Kopf überragend einnicken. Dortmund scheint längst abhängig von Haaland und das Spiel voll und ganz auf ihn zugeschnitten zu haben.

4. Thorgan Hazard

Thorgan Hazard (27) ist eigentlich auf dem Flügel zu Hause
Thorgan Hazard (27) ist eigentlich auf dem Flügel zu Hause | DeFodi Images/Getty Images

Thorgan Hazard könnte mit seiner Torgefahr vom geliebten Flügel ins Zentrum rücken. Doch auch der Belgier ist keinesfalls der klassische Mittelstürmer, obgleich er gegen Arminia Bielefeld oder auch Paderborn bereits im offensiven Zentrum fungierte. Allein aufgrund seiner Schnelligkeit muss der 27-Jährige weiterhin über die Flügel flitzen.

5. Reinier

Reinier (18) ist für zwei Jahre von Real Madrid ausgeliehen
Reinier (18) ist für zwei Jahre von Real Madrid ausgeliehen | DeFodi Images/Getty Images

Schaut man auf die Physis, so böte sich auch Real-Leihgabe Reinier mit seinen 1,85 Metern und seiner körperlichen Wucht für die Neuner-Position an. Aktuell befindet er sich aufgrund einer positiven Corona-Infektion allerdings in häuslicher Quarantäne. Davon einmal abgesehen kämpft der 18-Jährige bis dato mit erheblichen Anpassungsproblemen in Dortmund.

Mickrige 39 Ligaminuten fließen auf das Konto des brasilianischen U23-Nationalspielers. Ein verlässlicher Mittelsturmersatz wäre Reinier somit wohl nicht. Der Jungspund benötigt weiterhin Zeit zur Eingewöhnung.

6. Giovanni Reyna & Jadon Sancho

Giovanni Reyna (18) und Jadon Sancho (20) brächten Spielwitz auf die Neuner-Position
Giovanni Reyna (18) und Jadon Sancho (20) brächten Spielwitz auf die Neuner-Position | DeFodi Images/Getty Images

Eine optimale Lösung für den Haaland-Ersatz gibt es einfach nicht. Zu wichtig und einzigartig ist der 20-Jährige bereits jetzt für Schwarz-Gelb. Dennoch wären auch Giovanni Reyna und Jadon Sancho in der Lage die zentrale Neuner-Position zu übernehmen - dann hingegen deutlich spielerischer. In einigen Spielen ist das sicher keine schlechte Option, zumal die Favre-Elf dadurch deutlich unberechenbarer wird.

facebooktwitterreddit