Bayern München

Gravenberch-Transfer: FC Bayern erhöht Angebot

Jan Kupitz
Ryan Gravenberch
Ryan Gravenberch / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ryan Gravenberch ist der Wunschspieler des FC Bayern! Und wie es aussieht, wollen die Münchener den Transfer zeitnah über die Bühne bringen.


Erst vor wenigen Tagen bestätigte Ryan Gravenberch das Interesse des deutschen Rekordmeisters und teilte gleichzeitig mit, dass der FC Bayern ein "großartiger Verein" sei. Der Niederländer soll sich Medienberichten zufolge bereits mit den Münchenern (weitgehend) einig sein - sein Klub Ajax Amsterdam erweist sich jedoch als zäher Verhandlungspartner.

"Das liebe Geld zieht mal wieder alles in die Länge", berichtet Bayern-Insider Christian Falk im Bild-Podcast 'Stammplatz'. "Konkret geht es um den Sockelbetrag, den die Bayern bieten."

Zuletzt wurde bekannt, dass die Münchener eine fixe Ablöse von 15 Millionen Euro bieten, durch Bonuszahlungen könnte der Betrag noch auf 25 Millionen Euro steigen. "Das ist Ajax einfach zu wenig. Da wird noch gefeilscht", so Falk, der sich sicher ist, "dass es am Ende aber trotzdem klappen wird".

FC Bayern erhöht Offerte

Den ersten Schritt hin zu einer Einigung sind die Münchener nun gegangen. Laut Angaben von De Telegraaf wurde der Sockelbetrag, der laut Falk der Knackpunkt in den Verhandlungen ist, erhöht: Demnach bietet Bayern nun fixe 17 Millionen Euro, die auf 25 Millionen Euro ansteigen können.

Ob diese Summe die Niederländer bereits befriedigt, ist nicht bekannt. Zuletzt war immerhin davon die Rede, dass Ajax ein Gesamtvolumen von 35 Millionen Euro anpeilt.

Die Münchener haben es ihrerseits eilig, den Deal abzuschließen, um weiteren Interessenten erst gar keine Möglichkeit zu geben, in den Poker einzusteigen. Konkret wird von De Telegraaf Juventus Turin genannt, das dem FC Bayern noch dazwischengrätschen könnte.

Hasan Salihamidzic und Co. wären also gut beraten, sich noch weiter auf Ajax zuzubewegen.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit