Inter Mailand

Gosens erklärt seine Situation bei Inter: "Spüre das Vertrauen des Vereins"

Dominik Hager
Robin Gosens durfte gegen den FC Bayern über 90 Minuten lang ran
Robin Gosens durfte gegen den FC Bayern über 90 Minuten lang ran / Francesco Scaccianoce/GettyImages
facebooktwitterreddit

Inter-Star Robin Gosens durfte nach einer Zeit mit vielen Verletzungen und wenigen Einsätzen zumindest gegen gegen den FC Bayern in der Champions League mal wieder von Beginn an spielen. Zwar zeigte der 28-Jährige ein stabiles Spiel, konnte seine offensive Power allerdings nicht einbringen. Demnach durchwachsen fallen seine Bewertungen auch aus. Der Linksfuß freut sich aber dennoch darüber, endlich wieder länger auf dem Platz zu stehen.


Seit seinem Wechsel von Atalanta Bergamo zu Inter Mailand läuft es für Robin Gosens nicht wirklich gut. Zahlreiche Verletzungen sorgten dafür, dass er beim italienischen Top-Klub kaum zum Zuge kam und auch in der Nationalmannschaft seinen Platz an David Raum verloren hat.

Umso erfreulicher war es für den linken Schienenspieler, dass er gegen den FC Bayern von Berginn an spielen durfte. Dabei habe er laut der Corriere della Serra "Coman gut in Schach gehalten und seine Aufgabe in der Defensive gut erfüllt", konnte aber nach vorne kaum Akzente setzen. Das Sportmagazin kicker gab Gosens hingegen die Note 5, was dann eher als übertrieben negativ betrachtet werden kann.

Gosens zeigte sich "nach einer verkorksten Saison mit ganz viel Verletzungspech" nicht unzufrieden. "Ich sauge jede Minute auf, da tun diese Spiele gut - auch wenn die Beine danach ein bisschen weh tun", erklärte er gegenüber DAZN.

Gosens: Leverkusen-Gerüchte "ein bisschen aufgebauscht"

Vor gut einer Woche sah es mal kurzzeitig danach aus, als würde sich Gosens seinen Traum von der Bundesliga erfüllen können und zu Bayer 04 Leverkusen wechseln. Aus dem Deal wurde jedoch nichts, weshalb er sich nun bei Inter durchsetzen und für die WM empfehlen muss.

Dem Wechsel trauert er nicht hinterher. "Ich spüre das Vertrauen des Vereins", hielt er fest. Zudem seien die Gerüchte über einen möglichen Transfer auch "ein bisschen von der Presse aufgebauscht" worden. Mehr wollte der Akteur dazu allerdings nicht sagen und sich auf seine Aufgabe bei Inter konzentrieren.


Alles zu Inter bei 90min:

facebooktwitterreddit