Globale Sport-Offensive: Saudi-Arabien will WM 2030

Daniel Holfelder
Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman will offenbar die WM 2030 ausrichten
Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman will offenbar die WM 2030 ausrichten / Anadolu Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Saudi-Arabien will offenbar die Weltmeisterschaft 2030 ausrichten. Das Vorhaben würde zur globalen Sport-Offensive des Golfstaates passen, der seit geraumer Zeit hohe Geldsummen in die Formel 1, Boxen, Golf oder Premier-League-Klub Newcastle United investiert.


In einem entsprechenden Bericht stützt sich der SID (Sport-Informations-Dienst) auf die Angaben eines ägyptischen Offiziellen aus dem Sportministerium, wonach Saudi-Arabien eine Drei-Kontinente-Bewerbung gemeinsam mit Ägypten und Griechenland für die WM 2030 plane. Das Turnier solle wie die bevorstehende WM in Katar erneut im Winter stattfinden. Saudi-Arabien sei bereit, als Anführer der Bewerbung WM-bezogene Infrastrukturprojekte in Ägypten und Griechenland zu unterstützen.

Der Golfstaat investiert seit geraumer Zeit öffentlichkeitswirksam in große Sportveranstaltungen wie Formel 1, Boxen oder Golf. Zudem übernahm ein vom saudischen Staatsfonds Public Investment Fund angeführtes Investorenkonsortium im vergangenen Oktober den englischen Traditionsklub Newcastle United.

Nach Ansicht von Kritikern handelt es sich beim saudischen Sport-Engagement um "Sportswashing", eine PR-Strategie, mit deren Hilfe das Ansehen eines Landes durch die Ausrichtung prestigeträchtiger Sportveranstaltungen gesteigert werden soll. Ziel sei es, von politischen und gesellschaftlichen Missständen wie etwa Menschenrechtsverletzungen abzulenken.

Konkurrenz aus Südamerika und Europa

Sollten sich die Saudis tatsächlich um die WM 2030 bemühen, müssen sie sich gegen mindestens zwei Mitbewerber durchsetzen. So haben sich 100 Jahre nach der ersten WM 1930 der damalige Gastgeber Uruguay, Argentinien, Chile und Paraguay zusammengetan, um das Turnier nach Südamerika zu holen. Außerdem wollen Spanien und Portugal die WM gemeinsam ausrichten.

Die Vergabe-Entscheidung ist für den 74. FIFA-Kongress 2024 geplant. Die WM 2026, an der zum ersten Mal 48 Nationen teilnehmen werden, findet in den USA, Kanada und Mexiko statt.


Alle Fußball-News hier bei 90min:

Alle Fußball-News
Alle News zum DFB-Team

Alle News zur WM 2022

facebooktwitterreddit