Manchester United

Glazers wollen Man United verkaufen: Beteiligt sich David Beckham an der Übernahme?

Simon Zimmermann
David Beckham hat zahlreiche Angebote, sich an einer United-Übernahme zu beteiligen
David Beckham hat zahlreiche Angebote, sich an einer United-Übernahme zu beteiligen / Richard Sellers/GettyImages
facebooktwitterreddit

Manchester United hat offiziell mitgeteilt, dass die Glazer-Familie über einen Verkauf des Klubs nachdenkt. Die Eigentümer der Red Devils sind angesichts des bestehenden Interesses optimistisch, dass das gelingen wird.


Quellen haben 90min bestätigt, dass die Glazer-Familie einen vollständigen Verkauf des Klubs bevorzugt. Im offiziellen Statement von Manchester United hieß es noch, dass alle Optionen in Betracht gezogen werden.

United hat die Raine Group, die bereits den Verkauf des FC Chelsea abgewickelt hat, als Berater mit der Überwachung des Verkaufs beauftragt. Die Raine Group hat bereits Anfragen für United erhalten und stellt Mindestanforderungen, die die Interessenten erfüllen müssen, um mit den Gesprächen voranzukommen.

Ein fester Verkaufspreis wurde noch nicht bekannt gegeben, aber Quellen haben gegenüber 90min erklärt, dass sie glauben, dass der Verein mehr als 8 Milliarden Pfund (ca. 9,3 Milliarden Euro) kosten könnte.

Beteiligt sich David Beckham an United-Übernahme?

Interesse gibt es aus der ganzen Welt, am stärksten aus den USA. Die Verbindungen zu David Beckham sind in den letzten Stunden gewachsen.

90min hat erfahren, dass einige potenzielle Bieter glauben, dass es von großem Vorteil wäre, Beckham in ihr Angebot einzubeziehen und seine Unterstützung zu gewinnen. Der ehemalige Mittelfeldspieler von Manchester United wurde bereits mit Angeboten überhäuft, sich zu beteiligen. Derzeit überlegt die United-Ikone noch, welche Position er dabei einnehmen möchte.

Es wird erwartet, dass der Ineos-Eigentümer Sir Jim Ratcliffe - ein United-Fan, der bereits mit den Glazers über eine Investition gesprochen hat - ein Angebot für den Klub abgeben wird. Dabei will er aber vermeiden, einen zu hohen Preis zu bezahlen.


Alles zu Manchster United bei 90min:

facebooktwitterreddit