Borussia Mönchengladbach

Die voraussichtliche Gladbach-Aufstellung gegen Mainz 05

Philipp Geiger
Sitzt nach überstandener Coronainfektion wieder auf der Trainerbank: Adi Hütter
Sitzt nach überstandener Coronainfektion wieder auf der Trainerbank: Adi Hütter / Lukas Schulze/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Mönchengladbach hat sich zuletzt mit den Siegen gegen Hertha BSC und Bochum Luft im Abstiegskampf verschafft. Am späten Sonntagnachmittag wollen die Fohlen im eigenen Stadion gegen den 1. FSV Mainz 05 (Anpfiff 17:30 Uhr) nachlegen. Chefcoach Adi Hütter, der nach überstandener Coronainfektion wieder an der Seitenlinie stehen wird, weiß allerdings auch um die Schwere der Aufgabe.

"Man sieht bei den Jungs, dass sie selbstbewusster werden. Die Brust wird größer, der Blick geht nach oben", betonte der Gladbach-Coach auf der Pressekonferenz am Freitag. Lobende Worte fand der Österreicher auch für die Leistung gegen Hertha BSC, wo "der Druck zu gewinnen sehr groß war. Die Mannschaft hat viele Dinge von dem umgesetzt, wie ich mir den Fußball vorstelle", gab der Rose-Nachfolger zu Protokoll. "Sie ist gut angelaufen, hatte ein starkes Gegenpressing und konnte auch mit fußballerischen Lösungsansätzen glänzen."

Hütter ist davon überzeugt, dass seine Mannschaft auch zuhause gegen Mainz 05 "ein gutes Spiel machen wird". Mit den Rheinhessen warte allerdings einer der unangenehmsten Gegner in der Bundesliga. "Sie führen die meisten Zweikämpfe, sind laufstark und versuchen, über 90 Minuten Druck auszuüben. Da brauchen wir Lösungen", erklärte der Übungsleiter. Die Mannschaft von Bo Svensson spiele sehr aggressiv und provoziere damit viele Zweikämpfe. "Wir müssen das Spiel annehmen – genauso wie wir es in Bochum gemacht haben", forderte Hütter.

Thuram & Netz fallen aus - Sommer wohl einsatzbereit

Für das Heimspiel stehen Mamadou Doucouré (Muskelverletzung), Luca Netz (muskuläre Probleme), Marcus Thuram (Adduktorenprobleme), Marvin Friedrich (schlechte Blutwerte nach Coronainfektion), Tony Jantschke (COVID-19) und Jonas Hofmann (Rückstand nach Muskelfaserriss) nicht zur Verfügung. "Jonas wird wohl erst nächste Woche ins Mannschaftstraining einsteigen", sagte Hütter, der guter Dinge ist, dass Matthias Ginter und der ebenfalls an Corona erkrankte Yann Sommer gegen Mainz 05 einsatzfähig sind.

Jonas Hofmann
Könnte am nächsten Spieltag sein Comeback feiern: Jonas Hofmann / Stuart Franklin/GettyImages

Reicht es bei Sommer nicht für die Startelf, steht Tobias Sippel zwischen den Pfosten. Nico Elvedi, Jordan Beyer und Ginter, der am Freitag mit der Mannschaft trainiert hat, bilden aller Voraussicht nach die Dreierkette. Stefan Lainer und Ramy Bensebaini sind für die beiden Außenbahnen eingeplant. Kapitän Lars Stindl könnte gegen Mainz 05 sein Startelfcomeback feiern. "Er ist mit seiner Erfahrung und seiner Qualität natürlich ein potenzieller Kandidat für die Anfangsformation", erklärte Hütter.

Sollte der Routinier im offensiven Mittelfeld neben Alassane Plea starten, übernimmt Florian Neuhaus eine der beiden Sechser-Positionen. In diesem Fall ist für Weltmeister Christoph Kramer wohl erneut kein Platz in der Startelf. Manu Koné läuft ebenfalls im defensiven Mittelfeld auf. Im Angriffszentrum beginnt zudem Breel Embolo.

Die voraussichtliche Gladbach-Aufstellung gegen Mainz 05 im Überblick:


Alles zur Borussia bei 90min:

Alle Gladbach-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit