90min
Borussia Mönchengladbach

Eberl über Transfer-Gerüchte: "Gibt kein konkretes Angebot"

Stefan Janssen
Max Eberl.
Max Eberl. / Christof Koepsel/Getty Images
facebooktwitterreddit

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl hat sich am Donnerstag auf der Pressekonferenz zu den Wechselgerüchten um zahlreiche Spieler geäußert - und sich einen kleinen Spaß erlaubt.


Mitten in einer Antwort griff Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl während der Pressekonferenz am Freitag plötzlich nach seinem Handy. "Moment", unterbrach er in Richtung der anwesenden Journalisten, hielt sich das Smartphone ans Ohr und sagte: "Brazzo, ich kann jetzt nicht!"

Selbstverständlich war es nur ein kleiner Spaß Eberls, der auf der Pressekonferenz natürlich zu den zahlreichen Transfergerüchten befragt wurde: Was passiert mit Denis Zakaria? Wechseln Matthias Ginter und Jonas Hofmann nach München? "Wir müssen ja einen sehr interessanten Kader haben, wenn der FC Bayern so viele Spieler von uns haben will", schmunzelte Eberl.

"Glaube nicht, dass noch viel passieren wird"

Eine klare Aussage konnte dem Sportdirektor nicht entlockt werden, zumindest stellte er aber klar: "Es gibt kein konkretes Angebot für einen Spieler. Daher glaube ich nicht, dass noch viel passieren wird." Er telefoniere zwar oft mit "Brazzo", also Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic, aber konkret sei es eben noch nicht geworden.

Ausgeschlossen ist damit überhaupt nichts. Es kann bis Dienstagabend noch einiges passieren, es muss aber nicht. Das gilt auch für den Berichten zufolge geplatzten Wechsel von William Pacho, über den sich Eberl genauso wie zu allem anderen gerne erst nach dem 31. August äußern will. "Wenn wir es nächste Woche geschafft haben, den Kader komplett zusammenzuhalten, haben wir eine sehr gute Ausgangslage", sagte er.

facebooktwitterreddit