Borussia Mönchengladbach

Gladbachs Personalnot verschlimmert sich: Hannes Wolf verletzt

Dominik Hager
Hannes Wolf hat sich gegen Leipzig verletzt
Hannes Wolf hat sich gegen Leipzig verletzt / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bei Borussia Mönchengladbach läuft es aktuell sportlich sehr gut, was schon ein wenig verwunderlich ist, wenn man sich das enorme Verletzungspech des Teams zu Gemüte zieht. Zuletzt hat es Pléa, Itakura und Neuhaus erwischt und die beiden letztgenannten werden wohl die gesamte Hinrunde fehlen. Nun hat sich auch noch Leih-Rückkehrer Hannes Wolf verletzt.


Gladbach-Coach Daniel Farke droht langsam, aber sicher ein besorgniserregender Personal-Engpass. Beim 3:0-Erfolg der Fohlen gegen RB Leipzig hat es den eingewechselten Hannes Wolf erwischt. Der österreichische Mittelfeldspieler hat sich beim ansonsten hervorragenden Tag für die Gladbacher die Schulter ausgekugelt. "Die Schulter ist rausgesprungen, während des Spiels. Wir haben versucht, sie wieder einzurenken", erklärte Farke nach der Partie.

Noch ist allerdings nicht klar, ob auch die Bänder in Mitleidenschaft geraten sind. "Ich weiß nur, dass er starke Schmerzen hatte. unsere Gedanken sind bei ihm", stellte der Gladbach-Coach klar.

Farke bedauert Wolf-Verletzung: “War auf einem guten Weg“

Für Wolf ist dieser Rückschlag sehr bitter, nachdem er sich nach guter Vorbereitung bereits kurz vor Saisonstart verletzt hatte und anschließend erst fehlte und dann wenig Einsatzzeiten erhielt. "Hannes hat in den letzten Wochen sehr gute Trainingsleistungen gezeigt und auf Minuten gepusht. Er war auf einem richtig guten Weg", haderte Farke mit der Verletzung des Spielers. Noch ist unklar, wie lange Wolf den Fohlen fehlen wird.


Alles zu Gladbach bei 90min:

facebooktwitterreddit