Stindl vor Blitz-Rückkehr? Farke lässt Einsatz offen

Dominik Hager
Lars Stindl steht vor einem Comeback
Lars Stindl steht vor einem Comeback / Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Gute Nachrichten für Borussia Mönchengladbach. Kapitän Lars Stindl, der sich im DFB-Pokal-Auftakt der Fohlen eine Faszienverletzung im Oberschenkel zugezogen hatte, konnte wieder mit dem Training beginnen und hat erstmals eine komplette Einheit mit der Mannschaft absolviert.


Lars Stindl steht vor dem Comeback! Der 33-jährige Offensivspieler konnte früher als erwartet schon zum Wochenstart ins Training zurückkehren. Demnach könnte Stindl bereits am kommenden Wochenende gegen Hertha BSC (Freitag, 20:30 Uhr) sein Comeback geben. Dies wollte Fohlen-Coach Daniel Farke allerdings noch offen lassen.

"Er hat heute erstmals eine volle Einheit absolviert. Es war aber eine relativ überschaubare, was Intensität und Länge anbelangt. Jetzt warten wir mal ab, wie sein Körper reagiert", erklärte der Fohlen-Trainer im Rahmen der PK am Mittwoch.

Stindl vor Comeback? Vorsicht ist gefragt

Man kann davon ausgehen, dass Stindl definitiv noch kein Kandidat für die Startelf ist, jedoch scheinen Einsatzminuten durchaus denkbar zu sein. Riskieren werden die Gladbacher allerdings nichts. Stindl hat eine klasse Vorbereitung gespielt und steht in der Gunst von Farke weit oben. Eine erneute Verletzung zu riskieren, wäre definitiv kontraproduktiv.

Sollten sich Spieler, Ärzte und Trainer jedoch darüber einig sein, dass ein Einsatz bedenkenlos ist, deutet alles auf ein Kurz-Comeback hin. Spätestens am nächsten Wochenende sollte der treffsichere Offensivspieler dann aber definitiv Einsatzzeit erhalten.


Alles zu Gladbach bei 90min:

facebooktwitterreddit