Borussia Mönchengladbach

Gladbach: Doucoure vor Trainingsrückkehr - Auch Embolo fällt wochenlang aus

Yannik Möller
Mamadou Doucouré macht erste Fortschritte
Mamadou Doucouré macht erste Fortschritte / INA FASSBENDER/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Mönchengladbach kann sich vorsichtige Hoffnungen auf eine Rückkehr von Mamadou Doucouré machen. Der Abwehrspieler macht erste Schritte im Einzeltraining. Gleichzeitig bestätigte der Klub die befürchteten Diagnosen bei Nico Elvedi und Breel Embolo.


Dass Mamadou Doucouré bei den Profis von Borussia Mönchengladbach seit seinem Wechsel im Sommer 2016 so gut wie gar keine Rolle gespielt hat, lag zu einem nicht unbedeutenden Teil an seinen langwierigen und häufigen Verletzungen. Gerade einmal zwei Pflichtspiel-Einsätze hat er für den Klub zu verbuchen.

Ein Indiz dafür, wie lange er in den letzten Jahren ausfiel. Zur Zeit seines Transfers von Paris Saint-Germain galt er als eines der womöglich größten Innenverteidiger-Talente der Bundesliga. Gerade einmal 18 Jahre war er damals alt - zurzeit arbeitet der heute 23-Jährige erneut auf seine Rückkehr zur Mannschaft hin.

Die letzten Monate verpasste er aufgrund eines Achillessehnenrisses. Was bereits äußerst hartnäckig sein kann, ist im Vergleich zu seiner Verletzungshistorie beinahe schon eine kleine Blessur. Allen voran bleibt sein Muskelbündelriss in Erinnerung. Für Sportler eine der schlimmsten Diagnosen, bedeutet sie doch einen sehr langen Heilungsprozess.

Dieser Tage sind die Meldungen zu Doucoure aber erfreulicher. So teilte der Bundesligist am Sonntagmorgen mit, dass er "in dieser Woche wieder fußballspezifisch auf dem Platz trainieren" konnte. Mittlerweile befindet er sich "in der Endphase seiner Reha". Was nach einer baldigen Rückkehr klingt, wird aber noch einige Wochen in Anspruch nehmen. Zu bedeutsam war dieser Ausfall, wie die vielen anderen zuvor.

Allerdings gibt es auch schlechte Nachrichten bei der Borussia. Wie bereits befürchtet und berichtet, wird Trainer Adi Hütter vorerst auf Breel Embolo und Nico Elvedi verzichten müssen. Beide werden somit nicht nur für kurze Zeit ausfallen. Beim Stürmer wurde eine Muskelverletzung im hinteren Oberschenkel diagnostiziert. Der Abwehrspieler fällt mit einer Bandverletzung an der Fußwurzel aus.

facebooktwitterreddit