90min
Borussia Mönchengladbach

Gladbach läuft wieder: Rose scheint die richtigen Worte gefunden zu haben

Jan 13, 2021, 8:11 PM GMT+1
Marco Rose
Marco Rose brachte die Fohlen wieder zum galoppieren | Lars Baron/Getty Images
facebooktwitterreddit

Die bisherige Bundesliga-Saison lief bislang nicht so richtig nach dem Geschmack der Borussia, fehlende Effizienz und ungewohnt schwache Lauf-Statistiken prägten lange Zeit die Auftritte der Gladbacher.

Doch im neuen Jahr tritt die Mannschaft wieder giftiger und intensiver auf, Trainer Marco Rose scheint die kurze Winterpause genutzt zu haben, um das Team wieder aufzuwecken.

Wie kürzlich geschildert, fehlte der Borussia zuletzt die nötige Bereitschaft, auch in der 90. Minute noch die schwierigen Meter zu machen. Doch nach dem Jahreswechsel belegen auch die Statistiken, dass die Gladbacher wieder mehr für den Erfolg tun - zwei Siege aus zwei Partien des Jahres 2021 sind der Lohn.

Laufleistung verbessert - Hofmann ein Faktor

Denn bis zum Jahresende befand sich die Borussia im Liga-Vergleich bei den intensiven Läufen und den Sprints pro Partie jeweils auf einem Abstiegsplatz. Im Spiel in Bielefeld rannten die Fohlen allerdings 141 Kilometer, gegen die Bayern waren es sogar 152 - beides sind Werte, die für einen Platz unter den Top fünf reichen.

Wie die Bild berichtet, hatte sich Marco Rose in der kurzen Winterpause der Thematik angenommen und seinen Spieler eingehend erläutert, warum es mehr Einsatz braucht. Scheinbar fruchtete Rose Analyse, denn trotz einiger Ausfälle konnte man in den letzten beiden Partien zeigen, dass man jeden schlagen kann.

Ein Rückkehrer könnte dabei ein Faktor sein.

Jonas Hofmann
Jonas Hofmann bringt Effizienz und Laufbereitschaft mit | Lars Baron/Getty Images

Denn nicht nur wegen seines Doppelpacks gegen die Bayern zeigte Jonas Hofmann in diesem Jahr, wie wichtig er aktuell für die Borussia und insbesondere für Roses Spiel-Idee ist. "Laufbereitschaft" war neben "Polyvalenz" immer das erste Attribut, welches man mit Hofmann verband.

Mittlerweile könnte man auch "Effizienz" einfügen - ein weiteres Manko der jüngeren Gladbacher Vergangenheit. Hofmann brachte sicherlich nicht allein die zuletzt fehlenden Faktoren in die Mannschaft, dennoch vereint er die Dinge, die man bei den Fohlen lange vermisste.

facebooktwitterreddit