Borussia Mönchengladbach

Hofmann fordert Ende dieser "wechselhaften Wochen"

Nikolas Pfannenmüller
Jonas Hofmann hat genug vom Auf und Ab der Gladbacher.
Jonas Hofmann hat genug vom Auf und Ab der Gladbacher. / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Jonas Hofmann trumpft in dieser Saison individuell auf, seine Teamkollegen waren in den letzten Monaten dagegen ziemlich inkonstant. Auch wenn der Trend bei Borussia Mönchengladbach zuletzt nach oben zeigt, fordert der deutsche Nationalspieler mehr Konstanz vom gesamten Team.


Durch den 4:0-Erfolg gegen Greuther Fürth hat Borussia Mönchengladbach den Anschluss zu den internationalen Plätzen hergestellt. Mit 18 Zählern stehen die Fohlen zwar auf dem 9. Rang, doch der Rückstand auf den Sechsten Wolfsburg beträgt nur zwei Punkte.

Das Problem im bisherigen Saisonverlauf war die fehlende Konstanz. Auch Jonas Hofmann ist sich dessen bewusst. Der 29-Jährige würde gerne Spiele wie das 1:1 beim 1. FSV Mainz 05 vor der Länderspielpause vermeiden.

"Die zwei Punkte, die wir in Mainz beim 1:1 liegengelassen haben, hätten uns schon gutgetan", sagte Hofmann im kicker.

Hofmann will mit Gladbach "den nächsten Schritt" machen

"Wir wollen und müssen weiter Konstanz reinbringen. Ich hoffe, wir machen jetzt den nächsten Schritt", so Hofmann und fordert ein Ende dieser "wechselhaften Wochen".

Am Samstag spielt die Borussia auswärts in Köln - die nächste Gelegenheit den schleppenden Saisonstart vergessen zu machen und sich in der Tabelle weiter oben festzubeißen.

Man sei sich der Tragweite des Spiels bewusst. "Für uns - und vor allem für unsere Fans - ist es ein sehr wichtiges Match", erläuterte der formstarke Mittelfeldspieler und ergänzte: "Unser Anspruch ist es, in Köln die drei Punkte zu holen."

Hofmann hat in bisher elf Bundesligaeinsätzen bereits sechs Tore erzielt. In der Nationalmannschaft war er beim vorerst letzten Länderspiel gegen Armenien (4:1) mit einem Tor und einer Vorlage vielleicht der beste Spieler auf dem Feld.

facebooktwitterreddit