90min
1. FC Köln

Gisdol geht, Funkel kommt: Netzreaktionen zum Kölner Trainerwechsel

Yannik Möller
Nun soll Friedhelm Funkel beim Effzeh übernehmen
Nun soll Friedhelm Funkel beim Effzeh übernehmen / CHRISTOF STACHE/Getty Images
facebooktwitterreddit

Zur Nacht zum Montag hat der 1. FC Köln offiziell bekanntgegeben, dass die Zusammenarbeit mit Markus Gisdol beendet wird. Vorausgegangen war eine späte und sehr schmerzhafte 2:3-Niederlage im Abstiegsduell gegen Mainz 05. Nun soll Friedhelm Funkel als Feuerwehrmann übernehmen!


Die 2:3-Niederlage am Sonntagabend war offenbar zu viel für den 1. FC Köln. Wenige Stunden später stand die Entscheidung, die Zusammenarbeit mit Markus Gisdol zu beenden. Das teilte der Klub um 23:40 Uhr noch offiziell mit.

Wer der Nachfolger wird und den nun immer mehr drohenden Abstieg vermeiden soll, war der Mitteilung noch nicht zu entnehmen. Darüber soll jedoch "zeitnah" informiert werden. Sport1 und die Bild berichten bereits übereinstimmend, dass Friedhelm Funkel von Sport-Geschäftsführer Horst Heldt geholt wird. Damit begibt sich der 67-Jährige doch noch einmal aus seiner Trainer-Rente.


Verspätetes Gisdol-Aus, Heldt-Frust und Funkel-Erwartungen - die Netzreaktionen

Im Netz sprechen die meisten (Fan-)Reaktionen eine deutliche Sprache. Der grobe Tenor: Die Arbeit mit Gisdol hätte längst beendet werden müssen, nun wird die Rettung sehr schwer. Auch Heldt bekommt etwas Fett weg. Bezüglich Funkel teilen sich die Meinungen. Seine klaren Aussagen, er werde "Rentner bleiben", sind nun zumindest hinfällig.

facebooktwitterreddit