Gerland über Interimstrainer Flick: "Erinnert mich an Heynckes"

Markus Grafenschäfer
facebooktwitterreddit

Man kann beim ​FC Bayern München wohl von Glück sprechen, dass man nach der Trainerentlassung einen gewissen Hansi Flick als Interimslösung bereit hatte. ​Der erfahrene Co-Trainer brachte durch zwei Siege wieder die nötige Ruhe in den Verein. Flicks Assistent, Trainerlegende Hermann Gerland, schwärmt in den höchsten Tönen von der Übergangslösung.

Flick, so Gerland gegenüber BR (via SportBild), erinnere ihn an Jupp Heynckes. "Er spricht gut mit den Spielern, ist nett zu ihnen, erzählt ihnen von Fehlern, die sie machen." Alles Eigenschaften also, die auch Heynckes im Training auszeichneten. 

Gerland: Flick ist ein Experte

Von Flick zeigt sich Gerland mehr als überzeugt: "Hansi ist einfach ein Experte. Er war Spieler, Co-Trainer, jetzt Cheftrainer für zwei Spiele." Auch eine längerfristige Anstellung von Flick als Cheftrainer beim FC Bayern möchte Gerland, der den Spitznamen 'Tiger' trägt, nicht ausschließen.

Hermann Gerland ist seit 2001 als Trainer in München aktiv. Lange trainierte er im Amateurbereich den FCB-Nachwuchs, bis er als Assistent von Interimstrainer Jupp Heynckes im Frühjahr 2009 erstmals ins Trainerteam der ersten Mannschaft rückte. Bis 2017 blieb Gerland in dieser Funktion, gewann mit Heynckes 2012/13 das Triple und assistierte unter anderem Pep Guardiola und Carlo Ancelotti.

Nach Heynckes' abermaliger Trainerübernahme im Herbst 2017 sprang Gerland wieder als Co-Trainer an seine Seite. Abseits seiner Trainerarbeit ist er seit Sommer 2017 sportlicher Leiter des Nachwuchszentrums des FCB. Abseits des Platzes ist Gerland weiterhin mit Heynckes befreundet.

facebooktwitterreddit