90min
Transfer

Trotz Abstiegsgefahr: Gabigol offen für Newcastle-Transfer

Jan Kupitz
Gabriel Barbosa
Gabriel Barbosa / Wagner Meier/GettyImages
facebooktwitterreddit

Obwohl der Verein im Abstiegskampf steckt, ist Gabriel Barbosa offen für einen Wechsel zu Newcastle United, wie 90min erfuhr.


Newcastle ist einer von mehreren englischen Klubs, die bereits erste Gespräche über einen Transfer mit dem 25-Jährigen geführt haben. Die neureichen Magpies suchen dringend nach Verstärkungen für ihren Kader und könnten dem Vernehmen nach im Januar zwei Stürmer verpflichten.

Barbosa - besser bekannt als Gabigol - ist einer der Stars des südamerikanischen Fußballs, der in den letzten Jahren mit Flamengo die erfolgreichste Ära seit Generationen erlebt hat und in 145 Spielen 103 Tore erzielte.

Aufgrund seiner guten Leistungen wurde Gabigol auch in die brasilianische Nationalmannschaft berufen, wo er sich mittlerweile wieder etabliert hat. Seine Bereitschaft, im Jahr der Fußball-WM einen derartigen Karrieresprung zu machen, hat Newcastle auf den Plan gerufen.

Zuvor hatte er als Youngster bei Inter eine erfolglose Zeit in Europa verbracht, doch jetzt, mit 25, fühlt er sich besser vorbereitet. 90min verriet letztes Jahr, dass er einen Wechsel nach England bevorzugt.

Flamengo selbst hatte gehofft, dass die kürzliche Ernennung von Paulo Sousa zum Trainer ausreichen würde, um Gabigol zum Bleiben zu überreden. Doch der brasilianische Verein wurde darüber informiert, dass der Spieler sich gerne noch einmal im Ausland ausprobieren würde.

Newcastle prüft nun genau, wie ein Deal mit Flamengo aussehen könnte. Es wird vermutet, dass Gabigol um die 35 Millionen Euro kosten würde - angesichts der prekären Lage von Newcastle in der Premier League wäre aber auch ein Leihgeschäft eine Option.

West Ham United hat ebenfalls ernsthaftes Interesse an dem Spieler, das sogar bis in die Zeit zurückreicht, als er zum ersten Mal nach Europa wechselte. Die Hammers haben genau wie Newcastle erste Gespräche mit Mittelsmännern geführt, aber es wird angenommen, dass David Moyes zunächst auch andere Optionen in Betracht ziehen möchte, bevor er einem Wechsel von Gabigol zustimmt.

Chelsea, Aston Villa und Wolves haben ebenfalls Kontakt aufgenommen, aber Newcastle und West Ham sind in ihren Gesprächen derzeit am weitesten fortgeschritten.

facebooktwitterreddit