Bericht: Freiburg landet Überraschungs-Coup mit Hoffenheim-Star

  • Freiburg bessert in der Defensive nach
  • Rekord-Einkauf von der TSG kommt
  • Leihe bis Saisonende

Attila Szalai
Attila Szalai / Simon Hofmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der SC Freiburg bessert offenbar in der Defensive nach und reagiert damit auf den Ausfall von Philipp Lienhart. Per Leihe bis Saisonende kommt Attila Szalai von der TSG Hoffenheim.

Mit einer Ablöse von 12,3 Millionen Euro machte die TSG Hoffenheim Attila Szalai im Sommer zum Rekordtransfer in der Vereinsgeschichte. Bisher fällt die Bilanz des Innenverteidigers mit nur vier Startelf-Einsätzen aber mau aus. Abhilfe soll nun eine Leihe zum SC Freiburg leisten.

Laut Sky-Reporter Florian Plettenberg steht der Transfer Szalais nach Freiburg bereits vor dem Abschluss. Alle Beteiligten sollen sich einig sein, dem Wechsel stehen somit nur noch Formalia im Weg. Plettenberg zufolge handelt es sich um eine Leihe bis Saisonende ohne Kaufoption.

Freiburg reagiert auf Lienhart-Ausfall

Aus Freiburger Sicht ist die Verpflichtung Szalais jedoch auch ohne Kaufoption ein Coup. Da Philipp Lienhart an der Leiste operiert werden muss und somit länger ausfällt, hat man in Szalai einen sehr guten Ersatz gefunden, ohne ins Risiko gehen zu müssen. Szalai hingegen erhofft sich in Freiburg mehr Spielzeit, um in der Bundesliga Fuß zu fassen.

Ein wenig verwunderlich ist der Deal lediglich aus Hoffenheimer Sicht. Mit Kevin Vogt hat die TSG in diesem Winter bereits einen Innenverteidiger abgegeben. Der bevorstehende Transfer von Szalai wirft daher die Frage auf, ob Hoffenheim vielleicht nicht doch noch einen Ersatz für den Ungarn verpflichtet.


Weitere Transfer-News lesen:

feed