Fredi Bobic erklärt Eintracht-Plan mit André Silva

Markus Grafenschäfer
RB Salzburg v Eintracht Frankfurt - UEFA Europa League Round of 32: Second Leg
RB Salzburg v Eintracht Frankfurt - UEFA Europa League Round of 32: Second Leg / TF-Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Bei Eintracht Frankfurt setzt man seit vergangenem Sommer große Hoffnungen auf ihn: Andre Silva. Der Portugiese wurde für zwei Jahre von AC Mailand ausgeliehen und sollte die Abgänge der berühmt berüchtigten Frankfurter Büffelherde kompensieren. Nach einigen Monaten zeigt sich die SGE mit den Leistungen Silvas zufrieden. Sportvorstand Fredi Bobic stellt eine längerfristige Anstellung in Aussicht.

Für seinen neuen Arbeitgeber kam Silva bislang 26 Mal zum Einsatz. Neun Tore und vier Vorlagen sind eine solide Quote, zumal die Eintracht zuletzt immer häufiger schwächelte. Zwar konnte Silva noch nicht die Leistungen der ehemaligen Büffelherde um Luka Jovic (inzwischen Real Madrid), Ante Rebic (AC Mailand) und Sebastian Haller (West Ham) auffangen, dennoch hat er in Frankfurt nachhaltig für Eindruck gesorgt.

Bobic: Silva hat uns überzeugt

Eintracht-Boss Bobic möchte den Stürmer gerne über die Leihe hinaus am Main halten. "Es ist unsere klare Absicht, André Silva nach der zweijährigen Leihe zu halten", so der Ex-Stürmer gegenüber der Gazzetta dello Sport (via transfermarkt.de).

Bobic weiter: "Er hat uns sowohl mit seiner Persönlichkeit als auch mit seiner Professionalität überzeugt. Er sagt uns immer wieder, dass er glücklich in Deutschland ist." Nach mehreren Wechseln innerhalb weniger Jahre wollte ihm die Eintracht mehr Kontinuität geben.

FBL-GER-BUNDESLIGA-FRANKFURT-DORTMUND
FBL-GER-BUNDESLIGA-FRANKFURT-DORTMUND / DANIEL ROLAND/Getty Images

Im Anschluss an die Leihe ist laut Sky-Informationen im Vertrag allerdings keine Kaufoption verankert, eine etwaige Ablösesumme müsste also neu verhandelt werden. Vergangenen Sommer wechselte SGE-Stürmer Rebic im Gegenzug für Silva leihweise nach Mailand. Besteht hier vielleicht die Möglichkeit, die beiden Personalien unter einen Hut zu bringen?

Rebic und Silva zwei verschiedene Transfers - Ablösesumme noch unbekannt

Ein klares Nein, laut Bobic bestehe zwischen den Spielern kein Zusammenhang. "Die zwei Transfers sind nicht miteinander verbunden und werden separat verhandelt", so der Sportvorstand. Unter dem Strich heißt das, dass die Akte Rebic unter Umständen nicht den Preis für Silva senken könnte. Überzeugt der Portugiese in der kommenden Saison die Eintracht also noch mehr, wird Milan - trotz aller Geldsorgen - auf eine vergleichsweise hohe Ablösesumme pochen.

Bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück Zeit, doch die Liaison zwischen der Eintracht und Silva scheint sich schon jetzt zu festigen. Der Portugiese ist mit gerade einmal 24 Jahren noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung. Gut für die Eintracht, die sich ihrerseits nach Stabilität im Sturm sehnt.

facebooktwitterreddit