Frauen-EM

Frauen-EM der Superlative durchbricht Zuschauer-Schallmauer

Daniel Holfelder
Noch nie stieß eine Frauen-EM auf so großes Zuschauerinteresse wie in diesem Jahr
Noch nie stieß eine Frauen-EM auf so großes Zuschauerinteresse wie in diesem Jahr / Visionhaus/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die UEFA hat bestätigt, dass bereits vor dem Finale zwischen Gastgeber England und dem achtmaligen Rekordsieger Deutschland eine Rekordzahl von 487.683 Zuschauern die Frauen-EM 2022 besucht hat.


Diese Zahl ist mehr als doppelt so hoch wie der bisherige kumulierte Zuschauerrekord für eine Frauen-Europameisterschaft, der vor fünf Jahren bei der Euro 2017 in den Niederlanden aufgestellt wurde. Damals hatten 240.055 Zuschauer das Turnier vor Ort in den Stadien verfolgt.

Die Gesamtzahl für die Euro 2022 wird bis zum Ende des Turniers am Sonntag die 500.000-Marke durchbrechen. Das Fassungsvermögen des lange ausverkauften Wembley-Stadions beläuft sich auf 87.000 Plätze, sodass die Gesamtzahl der Zuschauer auf über 570.000 steigen könnte. Das gilt zumindest dann, wenn alle Kartenbesitzer auch tatsächlich kommen. Aufgrund der Euphorie im Gastgeberland stehen die Chancen allerdings sehr gut, dass diesmal - anders als es bei einigen EM-Partien in den letzten Wochen der Fall war - keine Plätze leer bleiben.

Ein restlos gefülltes Wembley-Stadion würde zudem einen neuen Rekord für die höchste Zuschauerzahl bei einem EM-Finale der Männer oder Frauen bedeuten. Der aktuelle Rekord liegt bei 79.115 Zuschauern und besteht seit 1964, als Spanien in Madrid gegen die Sowjetunion antrat.

Von den Zuschauern, die bislang die Spiele der Euro 2022 besucht haben, waren fast 100.000 Kinder. Der Anteil der weiblichen Fans lag bei 47 Prozent, während 53 Prozent der Zuschauer männlich waren.

"Wer auch immer gewinnt, England gegen Deutschland im legendären Wembley-Stadion wird in die Geschichtsbücher eingehen und ein unvergessliches Ereignis für eine ganze Generation sein", so die deutsche Ex-Nationalspielerin und aktuelle UEFA-Chefin für Frauenfußball Nadine Kessler. Kessler wurde 2013 selbst Europameisterin. "An alle Glückspilze, die ein Ticket für das Finale haben: Wir freuen uns darauf, euch in Wembley zu sehen, wo ihr euer Team unterstützen und einen weiteren Zuschauerrekord brechen werdet!"

Neben der Gesamtzuschauerzahl hat die Euro 2022 verschiedene weitere Zuschauerrekorde aufgestellt. So hatten etwa noch nie so viele Anhänger die Partien einer Frauen-Europameisterschaft verfolgt, an denen kein Gastgeberland beteiligt war. Außerdem waren nie mehr Zuschauer bei Viertel- und Halbfinalspielen zu verzeichnen gewesen als in diesem Jahr.


Frauenfußball bei 90min:

Twitter: @FF_90min
Podcast: Raus aus dem Abseits

Alle News zum Frauenfußball hier bei 90min:

Alle News zur Frauen-EM
Alle Frauenfußball-News
Alle Frauen-Bundesliga-News

facebooktwitterreddit