Ex-Bundesliga-Profi bugsiert Australien ins Achtelfinale - Frankreich trotz Tunesien-Pleite Gruppensieger

Oscar Nolte
Australien steht im Achtelfinale
Australien steht im Achtelfinale / Robert Cianflone/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der letzte Spieltag der Gruppe D ist in den Büchern. Während Tunesien dem großen Favoriten Frankreich alles abverlangte, lieferten sich Australien und Dänemark ein packendes Finish um den Achtelfinaleinzug.


Vor dem letzten Spiel der Gruppe D stand Titelverteidiger Frankreich quasi bereits als Tabellenerster fest (Australien hätte mit mehr als sechs Toren gegen Dänemark gewinnen müssen, falls Frankreich verliert). Australien und das bislang enttäuschende Dänemark kämpften im direkten Duell um den Einzug ins Achtelfinale.

Tunesien ringt Frankreich ein 1:0 ab

Außenseiterchancen auf die nächste Runde hatte hingegen Tunesien. Für die Achtelfinal-Qualifikation hätten die Nordafrikaner nicht nur gegen Weltmeister Frankreich gewinnen müssen, sondern zeitgleich auf ein Unentschieden zwischen Dänemark und Australien hoffen müssen.

Phasenweise sah das für Tunesien sogar gar nicht so schlecht aus. Gegen eine französische B-Elf - Nationaltrainer Didier Deschamps schonte tatsächlich die meisten seiner Stars - ging Tunesien in der 58. Minute durch Khazri in Führung. In der 98. Minute traf Antoine Griezmann zum vermeintlichen 1:1, der Treffer wurde aufgrund einer Abseitsposition allerdings zurückgenommen.

Für Tunesien reichte es trotz dieses tollen Erfolges aber aufgrund des Ergebnisses im Paralellspiel nicht.

Australien bezwingt Dänemark

Das bislang enttäuschende Dänemark hätte mit einem Sieg über Australien noch in die Runde der letzten 16 einziehen können. Und tatsächlich waren die Skandinavier, die vor dem Turnier als Gehimfavorit gehandelt wurden, über weite Strecken des Spiels auch die bessere Mannschaft.

Nach einer Stunde begrub mit Matthew Leckie allerdings ein ehemaliger Bundesliga-Profi (Gladbach, Ingolstadt, Hertha BSC) die Achtelfinal-Hoffnungen Dänemarks endgültig. Australien brachte die Führung ins Ziel und zieht damit hinter Frankreich in die nächste Runde ein.

Frankreich gegen Argentinien im Achtelfinale möglich

Im Achtelfinale trifft Frankreich als Gruppensieger am 04.12. entweder auf Polen, Argentinien, Mexiko oder Saudi-Arabien. Vor dem letzten Spieltag der Gruppe C wäre es tatsächlich nicht unwahrscheinlich, dass Argentinien Zweiter wird und im Achtelfinale somit auf Frankreich trifft.

Australien muss am 03.12. gegen den entsprechenden Gruppensieger ran.


Alles zur WM bei 90min:

facebooktwitterreddit