Frankreich schlägt Polen und zieht ins Viertelfinale ein - Noten & Einzelkritik für "Les Bleus"

Oscar Nolte
Frankreich zieht ins Viertelfinale ein
Frankreich zieht ins Viertelfinale ein / Laurence Griffiths/GettyImages
facebooktwitterreddit

Frankreich setzt sich im Achtelfinale verdient mit 3:1 gegen Polen durch und zieht ins Viertelfinale der WM ein. Polen konnte sich gegen den favorisierten Titelverteidiger allerdings gut verkaufen. Die Noten & Einzelkritiken für Les Blues.


Einzelkritik Frankreich gegen Polen

1. Tor

Hugo Lloris - 7/10
Hielt die Großchance von Zielinski beim Stand von 0:0 überragend und hat damit großen Anteil am Weiterkommen Frankreichs. Hatte ansonsten einige unsaubere Aktionen in seinem Spiel. Kurz vor Schluss hielt er einen Elfmeter von Lewandowski, der allerdings wiederholt werden musste - den zweiten Versuch konnte Lloris nicht halten.

2. Abwehr

Jules Kounde - 6/10
Fiel vor allem damit auf, dass er fast bis zur Halbzeit mit einer Goldkette um den Hals spielte, die er dann abnehmen musste. Die meisten polnischen Angriffe kamen über seine Seite, allerdings auch dem geschuldet, dass er wenig defensive Unterstützung von Ousmane Dembele bekam.

Raphael Varane - 7/10
Verhinderte den polnischen Führungstreffer mit einer Rettungstat auf der Linie. Gewann zudem die meisten seiner Zweikämpfe und bestach mit seinem Aufbauspiel.

Dayot Upamecano - 7/10
War stets auf der Höhe und verteidigte einige gute polnische Chancen weg. Guter und solider Auftritt des Verteidigers vom FC Bayern.

Theo Hernandez - 7/10
Blockte eine der gefährlichsten polnischen Torchancen und verhindete damit den Rückstand. Fiel ansonsten wie so häufig mit Tempoläufen in der Offensive auf.

3. Mittelfeld

Aurelien Tchouameni - 9/10
Er ist der Regisseur und Dirigent im französischen Mittelfeld. Gewann viele wichtige Defensiv-Zweikämpfe und organisierte den Spielaufblau von Les Bleus.

Adrien Rabiot - 6/10
Ackerte unermüdlich und half dabei, die Zentrale weitestgehend dicht zu machen. Konnte sich allerdings nicht so oft, wie gewohnt, ins Offensivspiel einschalten.

Antoine Griezmann - 7/10
Als offensiver Mittelfeldspieler ist Griezmann bei den Franzosen das Bindeglied zwischen der Mittelfeld-Zentrale und dem Sturm. Führte diese Rolle gut aus, obgleich er einige Male zu leicht den Ball verlor.

4. Sturm

Ousmane Dembele - 7/10
Kaum vom Ball zu trennen, im Abschluss aber zu ungefährlich. Bereitete das 2:0 durch Kylian Mbappe mit guter Übersicht vor.

Kylian Mbappe - 9/10
Blieb im ersten Durchgang blass, drehte dann aber komplett auf. Erzielte seine WM-Tore acht und neun mit jeweils unwiderstehlichen Abschlüssen und machte den polnischen Verteidigern das Leben mit seiner Geschwindigkeit zur Hölle.

Olivier Giroud - 8/10
Tat das, was Nationaltrainer Didier Deschamps von ihm erwartet: Bälle festmachen und verteilen - und in den wichtigen Momenten da sein, um die Tore zu erzielen! Mit seinem trockenen Abschluss traf er kurz vor der Halbzeit zum 1:0 und schob sich damit als französischer Rekordschütze an Thierry Henry vorbei. Sein traumhaftes Seitfallzieher-Tor wurde leider zurückgepfiffen.

5. Einwechselspieler

Youssouf Fofana (66. für Tchouameni) - 6/10

Marcus Thuram (76. für Giroud) - 7/10

Kingsley Coman (76. für Dembele) - 6/10

Axel Disasi (90. für Kounde) - ohne Bewertung


Alles zur WM bei 90min:


facebooktwitterreddit