Werder Bremen

Kohfeldt in Wolfsburg: Die Netz-Reaktionen der Werder-Fans

Marc Knieper
Noch immer im Herzen zahlreicher Werder-Fans: Florian Kohfeldt (39) ist ab sofort Cheftrainer beim VfL Wolfsburg
Noch immer im Herzen zahlreicher Werder-Fans: Florian Kohfeldt (39) ist ab sofort Cheftrainer beim VfL Wolfsburg / Daniel Kopatsch/GettyImages
facebooktwitterreddit

Vom Bundesliga-Absteiger zum Champions-League-Teilnehmer: Florian Kohfeldt hat nach 164 Tagen einen neuen Verein gefunden. Der 39-Jährige sitzt ab sofort auf dem Chefsessel des VfL Wolfsburg. Die Verpflichtung ihres Ex-Trainers spaltet die Bremer Fans in ihrem Meinungsbild.


Werder Bremen schlittert weiter durch ein Formtief. Die ersten Stimmen contra Markus Anfang machen sich breit. Einige Fans liebäugelten gar mit der Rückkehr ihres zuletzt ohnehin noch auf der Vertragsliste befindlichen Cheftrainers. Doch Kohfeldt kann und darf sich dank der van-Bommel-Entlassung nun in Wolfsburg beweisen.

Nach acht sieglosen Pflichtspielen in Folge gastiert der VfL am Samstagnachmittag bei Bayer 04 Leverkusen, ehe er nur drei Tage später in der Champions League die Roten Bullen aus Salzburg empfängt. Für Kohfeldt eine 0-auf-100-Situation, in der er sich gleich einmal beweisen kann.

"Hat den Verein mit jeder Faser gelebt und geliebt"

Viele Werder-Fans trauen Kohfeldt, der während seiner erfolgreichen Zeit in Bremen 2018 vom DFB zum Trainer des Jahres gekürt wurde, eine erfolgreiche Zukunft in der Autostadt zu. Andere bleiben skeptisch und lassen sich in den kommenden Wochen, Monaten und vielleicht sogar Jahren berieseln. Unabhängig vom Sportlichen wurde und wird Kohfeldt in Bremen (noch immer) geliebt.

Kohfeldts neuer Job spart Werder Kohle

Aber: Es gibt auch diejenigen, die nicht (mehr) allzu viel von Kohfeldt halten. In puncto Finanzen ist man sich hingegen einig. Durch sein neues Engagement spart Werder etwa 1,5 Millionen Euro Gehalt - Balsam für die Werder-Seele und -Kasse.

facebooktwitterreddit