FC Schalke 04

Rechtsverteidiger gesucht: FC Schalke hat Mitchell Weiser auf dem Zettel

Florian Bajus
Hilft Mitchell Weiser dem FC Schalke 04 im Abstiegskampf?
Hilft Mitchell Weiser dem FC Schalke 04 im Abstiegskampf? / MARTIN MEISSNER/Getty Images
facebooktwitterreddit

Medienberichten zufolge will der FC Schalke 04 in dieser Transferperiode einen Mittelstürmer und einen weiteren Außenverteidiger verpflichten. Für die letztgenannte Position soll mit Mitchell Weiser bereits ein Kandidat auf dem Wunschzettel stehen, wie BILD berichtet.


UPDATE: Laut Angaben der Werkself hat sich Weiser am Wochenende schwerer verletzt - ein Transfer zum FC Schalke dürfte damit geplatzt sein. Mehr Infos hier.


Mit Rückkehrer Sead Kolasinac haben die Verantwortlichen des FC Schalke 04 eine Identifikationsfigur verpflichtet, die wahren Problemzonen sind mit dem Linksverteidiger aber nicht behoben worden. Neben mangelnder Qualität im Sturmzentrum ist auch die rechte Abwehrseite eine große Baustelle, die nach dem Ende der Leihe von Jonjoe Kenny noch nicht geschlossen werden konnte.

Zwar wurde Kilian Ludewig von RB Salzburg ausgeliehen, der 20-Jährige konnte die Erwartungen bis dato aber nicht erfüllen und fällt in den kommenden Wochen mit einem Mittelfußbruch aus, den er sich beim Aufwärmen vor dem DFB-Pokal-Spiel gegen den SSV Ulm zugezogen hat. Aufgrund dessen soll die sportliche Leitung um Sportvorstand Jochen Schneider Ausschau nach einem weiteren Rechtsverteidiger halten.

FC Schalke 04 hat Weiser auf dem Zettel

Laut eines Berichts der BILD hat der S04 Mitchell Weiser von Bayer Leverkusen auf dem Zettel. Eine Anfrage respektive ein Angebot sei noch nicht eingereicht worden, allerdings soll sich Schneider bereits im Sommer mit dem gebürtigen Troisdorfer beschäftigt haben.

Der 26-Jährige wurde im Nachwuchs des 1. FC Köln ausgebildet und wechselte 2012 zum FC Bayern, konnte sich beim Rekordmeister allerdings nicht durchsetzen. Nach einer Ausleihe zum 1. FC Kaiserslautern von Januar bis Juni 2013 wurde Weiser im Sommer 2015 an Hertha BSC abgegeben, nach drei Jahren in der Bundeshauptstadt wurde er für zwölf Millionen Euro an Leverkusen verkauft.

Wartet weiterhin vergeblich auf seinen Durchbruch in Leverkusen: Mitchell Weiser
Wartet weiterhin vergeblich auf seinen Durchbruch in Leverkusen: Mitchell Weiser / Lars Baron/Getty Images

Unter'm Bayer-Kreuz konnte Weiser nicht an seine guten Leistungen anknüpfen, in der Rangordnung musste er sich stets hinter Lars Bender einreihen. Vor der Saison verpflichtete Leverkusen zudem Santiago Arias von Atlético Madrid, allerdings erlitt der kolumbianische Nationalspieler im Oktober einen Wadenbeinbruch. Seitdem der 28-Jährige ausfällt, gehört Weiser wieder zum Spieltagskader, jedoch stehen in der laufenden Saison erst fünf Bundesliga-Einsätze zu Buche.

Dem Bericht zufolge sei Leverkusen dazu bereit, Weiser abzugeben. Für Schalke komme aufgrund der prekären finanziellen Situation allerdings nur ein Leihgeschäft in Frage. Da Weiser noch bis 2023 bei den Rheinländern unter Vertrag steht, wäre theoretisch eine Ausleihe bis Sommer 2022 möglich.

facebooktwitterreddit