90min
FC Liverpool

FC Liverpool: Gary Neville fordert Änderungen von Klopp

Feb 23, 2021, 12:39 PM GMT+1
Jürgen Klopp bekommt immer mehr Kritik
Jürgen Klopp bekommt immer mehr Kritik | Robbie Jay Barratt - AMA/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nachdem der FC Liverpool auch das Derby gegen Everton in den Sand gesetzt hat, mehren sich die Stimmen, die Jürgen Klopp eine gewisse Planlosigkeit vorwerfen. Dabei muss jedoch berücksichtigt werden, dass die Reds sich im Wandel befinden und die aktuell geäußerten Vorwürfe von TV-Experte Gary Neville nur bedingt greifen.

Zwar konnte der FC Liverpool unlängst mit 2:0 in der Champions League gegen RB Leipzig gewinnen, doch in der heimischen Premier League verloren die Reds ihre letzten vier Spiele in Serie und sind aktuell nur noch auf dem sechsten Tabellenplatz wiederzufinden.

Am vergangenen Spieltag setzte es im Derby gegen den FC Everton (0:2) zudem die erste Heimniederlage gegen die Toffees seit über 20 Jahren. Klar ist, dass Liverpool derzeit aufpassen muss, den europäischen Wettbewerb der kommenden Saison nicht gänzlich abhaken zu müssen. Vergleiche mit Jürgen Klopps Abschiedssaison in Dortmund wurden laut, doch sind die Parallelen eher marginal.

Dennoch sieht sich der deutsche Trainer vermehrt den Kritikern ausgesetzt, wie TV-Experte Gary Neville nun belegt.

Neville sieht "Mangel an Veränderung" - dabei wollte Klopp genau diese erreichen

Es könne eine "wirklich deprimierende Saison werden, in der sie sich nicht für die Champions League qualifizieren werden", sagte der ehemalige Spieler Gary Neville gegenüber Sky Sports. "Es ist der Mangel an Veränderung. Eine andere Idee. Sie sehen einfach geschlagen aus, fast wie Zombies auf dem Spielfeld. Sie laufen herum und denken alle dasselbe", führte die Legende von Manchester United weiter aus.

Klopp hätte sich nach den Erfolgen in der Liga und der Königsklasse weiterentwickeln müssen, doch das blieb aus. "Er galt lange als unantastbar, und das ist auch jetzt noch so. Aber selbst er muss sich doch langsam fragen: Muss ich vielleicht mal etwas anderes probieren?", kritisierte Neville den sichtlich angezählten Klopp.

Gary Neville betrachtet die Entwicklung in Liverpool kritisch
Gary Neville betrachtet die Entwicklung in Liverpool kritisch | Alex Livesey/Getty Images

Dabei kann man Klopp jedoch attestieren, dass im Besonderen mit der Verpflichtung des spielstarken Thiagos ein Wechsel in der Philosophie angedacht war. Der Power-Fußball der vergangenen Jahre sollte um eine ballsichere Komponente erweitert werden. Doch nachdem sich die gesamte Innenverteidigung der Reds ins Lazarett begeben musste und Jordan Henderson den Not-Verteidiger gab, wurden die angedachten Anpassungen von Klopp verworfen.

Dies sollte auch Neville erkannt haben und demnach seine Kritik präzisieren. Denn ganz falsch liegt auch der 46-Jährige nicht. Klopp baut weiterhin auf Neuzugang Thiago, obwohl dieser in der aktuellen Situation eher hinderlich für das improvisierte Spiel der Mannschaft ist.

Dass Klopp etwas ändern muss, um die Saisonziele nicht zu gefährden, steht spätestens nach der Derby-Pleite ebenso fest. Fraglich ist jedoch, inwiefern Klopp ein Mittel gegen die momentane Depression finden kann, auch wenn man ihm die Suche danach nicht absprechen sollte.

facebooktwitterreddit